Zum Inhalt springen
16.07.2019

„Mittendrin“: Gottesdienste mit Volksmusik in Eichstätter Kirchen

Trompete

Volksmusikalische Klänge sind bei „Mittendrin“ in den Eichstätter Kirchen zu hören. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt. (pde) – Zum Volksmusiktag „Mittendrin“ werden am kommenden Wochenende mehrere Gottesdienste in Eichstätt volksmusikalisch gestaltet. Bereits bei der Vorabendmesse im Dom, am Samstag, 20. Juli, um 19 Uhr sind die Bonauer Sängerinnen mit bayerischem Dreigesang zu hören. Beim Gottesdienst um 19 Uhr in der Filialkirche St. Marien in Buchenhüll spielt das BrassXperiment aus Absberg.

Folgende Gruppen und/oder Chöre sind am Sonntag, 21. Juli, bei den Gottesdiensten im Eichstätter Stadtgebiet zu hören:

  • 8 Uhr – Frauenbergkapelle: Kaldorfer Sänger
  • 9 Uhr – Dom: Eichstätter Domchor unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß, Domorganist Martin Bernreuther an der Orgel.
  • 9 Uhr – Vierzehn Nothelfer in Wasserzell: Wasserzeller Kirchenmusi
  • 9.30 Uhr – St. Walburg: Adelschlager Elternchor mit Ingrid Harrer-Hoffmann an der Orgel
  • 9.30 Uhr – Heilig-Geist-Spital: Blechknopf, Kipfenberger Frauengsang, Christine Fath-Pscherer (Orgel)
  • 10 Uhr – Rebdorf: Rebdorfer Bläser, Kinderchor Pollenfeld, Frauensingkreis Preith
  • 10.15 Uhr – Evangelisch-lutherische Erlöserkirche Eichstätt: Gaimersheimer Stubnmusi, Karl-Heinz Wolf an der Orgel
  • 10.30 Uhr – Dom: Kirchenchor Buxheim/Tauberfeld, Leitung Hans Funk, Dominik Harrer an der Orgel
  • 11.30 Uhr Dom: Kirchenchor Denkendorf, Leitung Andreas Alberter

Auch das Konzert in der Reihe „Orgelmusik am Mittag“ in der Schutzengelkirche steht im Zeichen des Volksmusikfestes. Es wird am Sonntag, 21. Juli, von 11.30 Uhr bis 12 Uhr vom Trio Collegio gestaltet. Von 15 Uhr bis 16 Uhr können Interessierte in der Schutzengelkirche geistliche Volkslieder zur Besinnung auf Gott und die Welt mitsingen.

Beim Volksmusiktag „Mittendrin“ treten von Freitag, 19. Juli, bis Sonntag, 21. Juli, etwa 100 Musikgruppen mit rund 1400 Mitwirkenden auf den Straßen, Plätzen und in den Kirchen Eichstätts auf. Das Programm ist unter www.eichstaett-mittendrin.de abrufbar.