Zum Inhalt springen
20.08.2008

Mit Moses und dem Volk Israel unterwegs - Ministrantenfreizeit auf dem Habsberg

Jugendpfarrer Martin Geistbeck beim Gottesdienst auf dem Sportplatz.

Jugendpfarrer Martin Geistbeck beim Gottesdienst auf dem Sportplatz.

Eichstätt/Velburg. (pde) – Moses und das Volk Israel begleiteten die 45 Ministrantinnen und Ministranten auf ihrer einwöchigen Freizeit im Diözesanjugendhaus Habsberg bei Velburg. Zusammen mit zehn Betreuerinnen und Betreuern beschäftigten sich die „Minis“ im Alter von 10 bis 14 Jahren bei thematischen Gruppenstunden aber auch verschiedenen Wettkämpfen mit der Geschichte des Gottesvolkes und der biblischen Gestalt des Mose. Aber auch eine Wasserschlacht und die obligatorische Nachtwanderung mit Lagerfeuer durften nicht fehlen. Gemeinsame Gottesdienste und Gebetszeiten sind fester Bestandteil bei den Angeboten des Ministrantenreferats und für die Minis praktisch „Alltagsgeschäft“. Nicht alltäglich war dagegen die Sportmesse mit Jugendpfarrer Martin Geistbeck auf dem Sportplatz des Jugendhauses. Der Jugendpfarrer, selbst ein begeisterter Fußballfan, machte den Dienern und Dienerinnen Gottes klar, dass Fairness und Teamgeist nicht nur im Sport wichtig seien.

In fünf Wettkampfgruppen, benannt nach den Stämmen Israels, traten die „Minis“ während der Woche in verschiedenen Spielen gegeneinander an. So bewiesen sie ihre sportliche Fitness in einer Olympiade, ihr biblisches Wissen im Quiz und ihre Kreativität beim Postenlauf. Beim Weitwurf oder als Model auf dem Catwalk sollten die Ministrantinnen und Ministranten gute Figur zeigen. Ein bunter Abend, die Preisverleihung der Gewinner und schließlich eine Dankandacht zusammen mit den abholenden Eltern rundeten die Woche ab.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.