Zum Inhalt springen
13.01.2006

Mit dem Diözesanrat ins Heilige Land - Pilgerfahrt in der Ferienwoche Ende Februar/Anfang März

Eichstätt. (pde) - Zu einer Pilgerfahrt ins Heilige Land lädt der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Eichstätt ein. In der Ferienwoche vom 25. Februar bis 4. März werden biblische Stätten am See Genezareth und in Jerusalem besucht.

Der Diözesanrat will mit dieser Fahrt nach Israel auch auf die dortige Situation aufmerksam machen. Nach Jahren der Unruhe sei trotz der Erkrankung von Ministerpräsident Ariel Sharon eine gewisse Stabilisierung der Lage erreicht. Reisen im Heiligen Land sind wieder weniger Einschränkungen unterworfen als noch vor einigen Jahren, so die Geschäftsstelle des Diözesanrats. Gerade die christlichen Einrichtungen im Heiligen Land seien auf den Besuch von Pilgern dringend angewiesen.

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pilgerbüro führt die Fahrt zunächst nach Ein Gev am See Genezareth. Dort werden die Orte Kapharnaum, Tabgha, Kana und Nazareth besucht. Ein weiterer Schwerpunkt ist dann die Stadt Jerusalem mit der Grabeskirche und vielen anderen Gedenkstätten und Sehenswürdigkeiten. Geistlicher Reisebegleiter ist Caritasdirektor Willibald Harrer, Eichstätt. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt.

Weitere Informationen und Anmeldung beim Diözesanrat der Katholiken im Bistum Eichstätt, Luitpoldstr. 2, 85072 Eichstätt, Tel. (08421) 50-615, Fax (08421) 50-850614, E-Mail: dioezesanrat@bistum-eichstaett.de.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.