Zum Inhalt springen
31.03.2014

Misereor-Kollekte: „Mut ist, zu geben, wenn alle nehmen“

Eichstätt. (pde) – Ein „entschiedenes und mutiges Handeln“ fordern die deutschen Bischöfe angesichts der Feststellung, dass weltweit 870 Millionen Menschen Hunger leiden. In einem von Bischof Gregor Maria Hanke für das Bistum Eichstätt unterzeichneten Aufruf zur diesjährigen Misereor-Fastenaktion stellen sie fest, dass die Wertmaßstäbe der Welt aus dem Lot geraten sind: „Wenn es in vielen Teilen der Welt Kinder gibt, die nichts zu essen haben, dann macht das keine Schlagzeilen, wenn aber die Börsen um zehn Punkte fallen, ist es eine Tragödie“, zitieren die Bischöfe Papst Franziskus.

Die Gläubigen seines Bistums bittet der Bischof von Eichstätt in dem Aufruf, „die Ausbeutung von Mensch und Natur zu beenden.“ Die Fastenaktion Misereor steht unter dem Leitwort: „Mut ist, zu geben, wenn alle nehmen“. Die Kollekte für das Bischöfliche Hilfswerk Misereor findet am fünften Fastensonntag, 6. April, in allen Gottesdiensten statt.

Video zur MISEREOR-Fastenaktion 2014



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.