Zum Inhalt springen
18.03.2014

Misereor-Fastenaktion 2014: Zahlreiche Veranstaltungen im Bistum Eichstätt

James Mutebi

James Mutebi aus Uganda

Eichstätt. (pde) – In diesem Jahr steht die Misereor-Fastenaktion unter dem Motto „Mut ist, zu geben, wenn alle nehmen“. Dabei stellt das katholische Hilfswerk einmal mehr die Problematik des weltweiten Hungers in den Mittelpunkt und geht der Frage nach, inwieweit der Lebensstil der westlichen Welt, die Lebensbedingungen der Menschen in den südlichen Ländern beeinflusst.

Dazu finden im Bistum Eichstätt zahlreiche Veranstaltungen statt. Am Dienstag, 1. April, gibt es eine Infoveranstaltung in Triesdorf, Fachhochschule und Bildungszentrum. Beginn ist um 19 Uhr.

Im Pfarrsaal in Eichstätt-Rebdorf (P.-Moser-Str.) können sich Interessierte am Mittwoch, 2. April, um 19.45 Uhr informieren. Ein weiterer Termin ist am Donnerstag, 3. April, in Winkelhaid-Burgthann. Dort stehen zu Beginn ein Gottesdienst um 19 Uhr und anschließend der Info-Abend im Pfarrsaal auf dem Programm.

Auch in diesem Jahr finden zwei Coffee-Stopps statt. Am Freitag, 4. April, von 10 Uhr bis 13 Uhr im Weltladen „Weltbrücke“ und von 14 Uhr bis 17 Uhr am Marktplatz in Herrieden.

Bei allen Veranstaltungen ist der diesjährige Misereor-Gast James Mutebi dabei. Er kommt aus Uganda, das in diesem Jahr Beispielland ist. Dort ist er Landwirtschaftsberater und stellvertretender Koordinator des Landwirtschaftsprogramms der Diözese Kampala. Ihm liegt dabei besonderes eine nachhaltige und ökologische Landwirtschaft am Herzen.

Am 5. Fastensonntag, 6. April, geht die Kollekte der Gottesdienste dann an Misereor.

Weitere Informationen unter „www.bistum-eichstaett.de/misereor2014/“