Zum Inhalt springen
27.09.2016

„Man hat uns vergessen!“ Patriarch der syrisch-katholischen Kirche in Radio K1

Patriarch Ignatius Youssef III. Younan (Mitte) im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern.Rechts von ihm Flüchtlingsseelsorger Andreas Thiermeyer. pde-Foto: Bernhard Löhlein

Patriarch Ignatius Youssef III. Younan (Mitte) im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern.Rechts von ihm Flüchtlingsseelsorger Andreas Thiermeyer. pde-Foto: Bernhard Löhlein

Eichstätt. (pde) – Der Patriarch der syrisch-katholischen Kirche von Antiochien, Ignatius Youssef III. Younan, ist derzeit zu Gast im Bistum Eichstätt. Am Dienstag, 27. September, sprach er vor Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen im Realschulzentrum Rebdorf über die Lage der Christen im Nahen Osten. Dabei verwies er auf die dramatische Lage in Syrien und im Irak. „Wenn es so weitergeht, wird es dort in wenigen Jahren keine Christen mehr geben. Der Westen hat uns vergessen!“