Zum Inhalt springen
29.01.2007

Lichtmessfeier im Dom zu Eichstätt - Kerzenweihe und Lichterprozession

Eichstätt. (pde) – Einen Pontifikalgottesdienst zum Fest „Darstellung des Herrn“ zelebriert am Freitag, 2. Februar, um 19.00 Uhr Bischof Gregor Maria Hanke OSB im Dom zu Eichstätt. Zu Beginn der Lichtmessfeier werden nach altem Brauch die Kerzen geweiht. Darauf folgt die feierliche Lichterprozession. Der Domchor singt die Missa „Lux et origo“ von Wolfram Menschick, sowie die Chorsätze „Maria wallt zum Heiligtum“ von Johannes Eccard, „O nata lux“ von Morten Lauridsen und „Nunc dimittis“ von Wolfram Menschick. Nach dem Gottesdienst wird der Blasiussegen erteilt.

Das volkstümlich als „Mariä Lichtmess“ bezeichnete Fest erinnert daran, dass Jesus wie alle jüdischen Erstgeborenen nach der Vorschrift des Gesetzes zum Tempel gebracht wurde. Dabei kommt es zu einer Begegnung mit zwei alten Menschen, Simeon und Hanna, die über Jesus weissagen. Die Lichterprozession an diesem Tag verweist auf die Weissagung des Simeon, der Jesus „ein Licht, das die Heiden erleuchtet, und Herrlichkeit für dein Volk Israel“ nennt.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.