Zum Inhalt springen
15.07.2020

Letzte-Hilfe-Kurs der Malteser in Eichstätt

Eichstätt. – Für Angehörige, Freunde und Partner von schwerkranken Menschen bieten die Eichstätter Malteser am Mittwoch, 20. Juli, einen Letzte-Hilfe-Kurs an. Der Kurs zeigt auf, wie man Sterbenden einfühlsam beistehen und sie fachkundig begleiten kann. Er dauert von 17 bis 20.30 Uhr und ist in vier Themenblöcke gegliedert: „Sterben ist ein Teil des Lebens“, „Vorsorgen und Entscheiden“, „Körperliche, psychische, soziale und existenzielle Nöte lindern“ sowie  „Abschied nehmen vom Leben“.

„Letzte-Hilfe-Kurse sollen Laien die Sterbebegleitung erleichtern – und dazu ermutigen, sich Menschen auf ihrem letzten Weg zuzuwenden“, erklären die Referentinnen Regina Sterz und Anke Thiede vom Malteser Hilfsdienst. Der Kurs vermittelt Basiswissen für eine gute Sorge am Lebensende und gibt Einblick und Sicherheit im Umgang mit schwerkranken und sterbenden Menschen. Er findet im Malteserhaus am Bahnhofplatz 18 in Eichstätt statt, die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Um Anmeldung bis zum 17. Juli unter Telefon (08421) 980715 wird gebeten, da die Teilnehmerzahl auf 13 Personen begrenzt ist.

Quelle: Malteser Eichstätt



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.