Zum Inhalt springen
21.02.2020

Lesung zum Thema „Der Seele eine Heimat geben“ am 27. Februar in Eichstätt

Buch: Der Seele eine Heimat geben

Das Buch "Der Seele eine Heimat geben" von Christoph Kreitmeir

Eichstätt - „Der Seele eine Heimat geben - Die Hoffnung hilft auf “ lautet der Titel einer Autorenlesung mit Christoph Kreitmeir, zu der die Bücherei der Stadt Eichstätt und des Sankt Michaelsbundes in Zusammenarbeit mit der KEB Eichstätt und der Dom-Buchhandlung St. Willibald am Donnerstag, 27. Februar, einlädt. Der Ort der Veranstaltung ist das Eichstätter Dompfarrheim St. Marien am Pater-Philipp-Jeningen-Platz 4, der Eintritt ist frei.

„Der Seele eine Heimat geben“ spricht ein Grundbedürfnis heutiger Menschen an: Bei all den Belastungen, Anforderungen und Sachzwängen sehnt man sich nach einem Platz der Geborgenheit, wo man „dahoam“ sein kann, einem Ort, wo Klarheit, Ruhe und Frieden wohnen. Bei sich selbst ankommen wird zu einem erhofften Ziel, aber wie geht das und wo ist dieser Ort? Der erfahrene Seelsorger, Priester und spirituelle Autor Christoph Kreitmeir will im Rahmen dieser Lesung Hilfen geben, „im Strudel des Lebens eine Lebenskönnerschaft zu entwickeln und ein Lebenskünstler zu werden“, wie er selbst formuliert. Entschleunigung, Rückzug, Alleinsein, die Stille aufsuchen sind Möglichkeiten, sich inneren Raum zu erschließen und der Seele eine Heimat zu geben. Die Hoffnung spielt dabei eine große Rolle, denn sie hilft immer wieder auf, den positiven Weg weitergehen zu können – „der Mensch ist nämlich nicht nur in Krisenzeiten auf der Suche nach Halt, Trost, Hoffnung und Sinn“, heißt es in der Ankündigung der Lesung weiter.

Der Autor Christoph Kreitmeir wurde 1962 in Eichstätt geboren und wirkte von 1984 bis 2017 als Franziskaner; er ist Sozialpädagoge, Theologe, psycho-spiritueller Lebensberater und katholischer Priester. Seine Schwerpunkte liegen in der in Logotherapie, der sinnzentrierten Psychotherapie und der Trauerbegleitung. Seit 2017 wirkt er als Seelsorger am Klinikum Ingolstadt; er ist Autor mehrerer Bücher zur Spiritualität, Lebenshilfe und Seelsorge.

Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 27. Februar, um 19.30 Uhr, im Dompfarrheim St. Marien am Pater-Philipp-Jeningen-Platz 4 und wird veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung Eichstätt und der Buchhandlung St. Willibald GmbH am Dom. Der Eintritt ist frei, Büchereileiterin Claudia Forster und ihr Team hoffen auf regen Besuch.

Quelle: KEB Eichstätt



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.