Zum Inhalt springen
21.03.2017

Landeskomitee der Katholiken trifft sich in Eichstätt

Eichstätt - Das Landeskomitee der Katholiken in Bayern kommt zu seiner Frühjahrsvollversammlung von Freitag, 24. März, bis Samstag, 25. März, in Eichstätt zusammen. Dabei stehen auch Neuwahlen auf dem Programm. Als Kandidatin für den Vorsitz wurde Renate Oxenknecht-Witzsch, Professorin für Recht an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, nominiert. Ihr Mitbewerber ist der CSU-Landtagsabgeordnete und sozialpolitische Sprecher seiner Fraktion, Joachim Unterländer. Für den Posten eines der drei stellvertretenden Vorsitzenden tritt Christian Gärtner, Vorsitzender des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Eichstätt, an.

An der Vollversammlung im Alten Stadttheater Eichstätt wird der scheidende Vorsitzende, Albert Schmid, eine Bilanz ziehen. Im Studienteil setzen sich die Delegierten mit der Bedeutung religiöser Bildung für die Demokratie auseinander. Auch eine Rede des Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Thomas Sternberg, steht auf dem Programm. Am Freitag wird der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke um 18.30 Uhr ein Gottesdienst mit den Delegierten in der Kreuzkapelle des Priesterseminars feiern.

Quelle: Landeskomitee der Katholiken



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.