Zum Inhalt springen
25.04.2005

KLB: An den Bittgängen in den Pfarrgemeinden teilnehmen - „Erhaltenswertes Stück Kultur- und Glaubensgeschichte“

Eichstätt. (pde) - Die Tradition der Bitttage (heuer vom 2. bis 4. Mai) in den Gemeinden zu unterstützen und daran teilzunehmen - dazu ruft die Katholische Landvolkbewegung (KLB) der Diözese Eichstätt alle Bewohner des ländlichen Raumes auf. Bei den Bittgängen wird an den Tagen vor Christi Himmelfahrt nicht nur um Anliegen wie das Gedeihen der Feldfrüchte gebetet. Es geht auch um den Arbeitsplatz, verantwortlichen und nachhaltigen Umgang mit der Schöpfung, die Bitte um Hilfe in jeder Not. „Diese Tradition ist ein erhaltenswertes Stück Kultur- und Glaubensgeschichte in den Pfarrgemeinden, dessen Sinn auch an die junge Generation weitergegeben werden soll“, so KLB-Diözesanvorsitzende Maria Weidenhiller.

Die KLB im Kreis Eichstätt verschiebt aus diesem Grund die geplante Maiandacht von Montag, 2. Mai, auf Mittwoch, 11. Mai. Treffpunkt ist dann um 19.30 Uhr im Hof der Willibaldsburg in Eichstätt. Von dort geht es gemeinsam zur Frauenbergkapelle, in der anschließend die Andacht gefeiert wird.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.