Zum Inhalt springen
18.02.2019

Kirche trifft Kunst: Aschermittwoch der Künstler in Schloss Hirschberg

Innenraum der Kapelle

Kapelle in Schloss Hirschberg. pde-Foto: Anika Taiber-Groh

Eichstätt/Beilngries. (pde) – Im Tagungshaus Schloss Hirschberg bei Beilngries treffen sich am 6. März Künstler und Publizisten zum diesjährigen Aschermittwoch der Künstler. Beginn ist um 14 Uhr mit einer Wortgottesdienstfeier mit Bischof Gregor Maria Hanke in der Marienkapelle. Dabei wird der Bischof den Gläubigen das Aschekreuz auflegen.

Im Anschluss findet um 15 Uhr ein Vortrag über den Münchner Architekten Alexander Freiherr von Branca statt, der am 11. Januar 2019 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Er war auch im Bistum Eichstätt tätig. Von seinen mehr als 29 Sakralbauten hat er vier Kirchen in der Diözese ausgeführt, darunter die Marienkapelle in Schloss Hirschberg, die Pfarrkirchen Heilig Kreuz in Weißenburg und Heiligste Dreifaltigkeit in Nürnberg-Langwasser sowie die Filialkirche St. Walburga in Heidenheim. Als gläubiger Katholik lag dem Architekten der Sakralbau besonders am Herzen. Der Aschermittwoch der Künstler widmet sich deshalb in diesem Jahr dem Kirchenbau Alexander von Brancas als gebautes Glaubenszeugnis. Seine Werke finden sich europaweit, prägten jedoch besonders das Bild Münchens und Bayerns.

Zu Wort kommen bei dem Vortrag neben dem Kunsthistoriker Thomas van Nies aus Köln auch die Töchter des Architekten, Alexandra und Emanuela von Branca. Thomas van Nies hat unter anderem Geschichte, Anglistik und Kunstgeschichte an den Universitäten Köln, München und Bochum studiert. Derzeit arbeitet er an seiner Dissertation „Verantwortetes Bewahren für die Ordnung der Liturgie. Der Sakralbau im Werk des Architekten Alexander Freiherr von Branca“, die 2019 vorgelegt werden soll.

Im Zusammenhang mit dem Aschermittwoch der Künstler werden zeitgleich in allen vier Branca-Kirchen im Bistum Eichstätt je fünf Ausstellungsstelen zu sehen sein, die das Leben des Architekten und seine Bauten in der Diözese vorstellen. Dazu erscheint ein 80-seitiger Band zur Person Brancas und seinen Sakralbauten im Bistum.

Seinen Abschluss findet der Aschermittwoch der Künstler um 16.15 Uhr mit der Möglichkeit der Begegnung im Marstall-Saal.

Wegen des begrenzten Platzangebotes bitten die Veranstalter um Anmeldung bis 26. Februar beim Diözesanmuseum Eichstätt, Tel. (08421) 50-266, E-Mail: diözesanmuseum(at)bistum-eichstaett(dot)de.