Zum Inhalt springen
23.01.2009

Kirche feiert „Tag des geweihten Lebens“ - Vorabendmesse mit Bischof Gregor Maria Hanke in Neumarkt

Eichstätt/Neumarkt/Ingolstadt. (pde) – Am 2. Februar, dem Fest der Darstellung des Herrn (Lichtmess), begeht die Kirche weltweit den "Tag des geweihten Lebens". An diesem Tag wird dazu eingeladen, für die Angehörigen der Ordensgemeinschaften und Säkularinstitute sowie alle kirchlichen Berufe zu beten. Aus diesem Anlass lädt das Ordensreferat des Bistums Eichstätt bereits am 31. Januar zu zwei Eucharistiefeiern ein. In der Pfarrkirche St. Willibald in Neumarkt-Woffenbach zelebriert Bischof Gregor Maria Hanke OSB die Vorabendmesse. In der Pfarrkirche St. Augustin in Ingolstadt findet zeitgleich ebenfalls eine Vorabendmesse mit dem Bischöflichen Beauftragten für die Orden und die geistlichen Bewegungen in der Diözese Eichstätt, Domkapitular Josef Blomenhofer statt. Beginn ist jeweils 18.00 Uhr, anschließend ist im jeweiligen Pfarrsaal die Möglichkeit zur Begegnung vorgesehen.

Papst Johannes Paul II. hat 1997 den „Tag des geweihten Lebens" mit dem Fest der "Darstellung des Herrn" (2. Februar) verbunden. Im Mittelpunkt dieses Tages stehen der Dank und das Gebet für die Frauen und Männer, die sich „in besonderer Weise dem Herrn geweiht haben“. Gemeint sind in erster Linie Ordensgemeinschaften und Säkularinstitute. Dieser Tag soll nach den Worten des damaligen Papstes aber auch „die Kenntnis und die Wertschätzung des geweihten Lebens im ganzen Gottesvolk fördern.“



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.