Zum Inhalt springen
27.11.2006

KBE-Bundesvorsitzender Blum begrüßt Papst-Äußerung zur Katholischen Erwachsenenbildung

(Bonn) Dankbar nimmt die Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KBE) als Dachorganisation von rund 750 Katholischen Bildungseinrichtungen in Deutschland zur Kenntnis, dass erstmals ein Papst die Bedeutung katholischer Erwachsenenbildung hervorgehoben hat. Bei der gemeinsamen Audienz der ersten Gruppe der deutschen Bischöfe bei ihrem Ad Limina Besuch in Rom verwies Papst Benedikt XVI. angesichts einer „von der Säkularisie-rung geprägten Kultur“, in der „von kirchlicher Tradition geformte Werte immer mehr an Wirk-kraft verlieren“, neben der Bedeutung des Religionsunterrichtes auch besonders auf die katholische Erwachsenenbildung.

„Die Forderung des Heiligen Vaters an den Episkopat, der katholischen Erwachsenenbildung neue und besondere Aufmerksamkeit zu widmen, ist für die KBE ein deutliches und positives Signal“, betonte der KBE-Bundesvorsitzende, Dr. Bertram Blum, im Rahmen der Konferenz der Bischöflichen Beauftragten für Erwachsenenbildung in den deutschen Diözesen, die sich bei ihrem Studientag in Würzburg mit Erwachsenenbildung und Pastoral im Kontext einer säkularisierten Gesellschaft befasst. Angesichts der in vielen Bistümern zu beklagenden Tendenzen, die katholische Erwachsenenbildung mit ihren Einrichtungen immer mehr abzubauen, sei, so der Bundesvorsitzende, der Hinweis des Papstes auf die „vielfältigen Institutionen und Aktivitäten auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung“ ein ermutigendes Zeichen. Besonders unterstützt fühlt sich Blum in diesem Zusammenhang durch den Hinweis Papst Benedikts XVI. auf die Priesterausbildung: Die KBE setze sich seit Jahren dafür ein, der Bedeutung der Erwachsenenbildung auch dadurch gerecht zu werden, dass sie fester Bestandteil der Ausbildung von Theologen werden müsse. Katholische Erwachsenenbildung, so der Bundesvorsitzende weiter, arbeite seit vielen Jahren so, wie der Heilige Vater dies aktuell ausgedrückt hat. Sie gehe aus von den „zentralen Inhalten des Glaubens und der christlichen Lebensgestaltung“. Von dort aus führe sie den Dialog mit der Gesellschaft und selbstverständlich auch den Konfessionen und anderen Religionen. Gerade in der Vorbereitung auf das 50jährige Bestehen der KBE, das im kommenden Jahr in großem Rahmen im KSI, Bad Honnef gefeiert wird, so Blum abschließend, tue „der Rücken-wind durch den Papst“ besonders gut.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.