Zum Inhalt springen
25.01.2010

Katholiken wählen Pfarrgemeinderäte - Vorbereitungen gehen in die Schlussphase

Eichstätt. (pde) – Am 7. März sind etwa 350.000 wahlberechtigte Katholiken ab 14 Jahre im Bistum Eichstätt zur Wahl ihrer Pfarrgemeinderäte aufgerufen. Noch bis zum 14. Februar können Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt werden. Auch die Möglichkeit der Briefwahl besteht.

Die Vorbereitungen in den Gemeinden und der Geschäftsstelle des Diözesanrats laufen derzeit auf Hochtouren. Die Wahlausschüsse in den knapp 300 Pfarreien des Bistums müssen die Kandidatenlisten festlegen, die Wahlbenachrichtigung der Stimmberechtigten organisieren und zahlreiche organisatorische Aufgaben erledigen. Zu wählen sind etwa 3000 Pfarrgemeinderäte. Die Amtszeit beträgt vier Jahre. Noch bis zum 14. Februar können bei den Wahlausschüssen in den Pfarreien Kandidatenvorschläge eingereicht werden. Wählbar sind Katholiken bereits ab dem Alter von 16 Jahren. Ein Kandidat oder eine Kandidatin muss dabei den Wohnsitz nicht unbedingt in der Pfarrei haben, in welcher er oder sie zur Wahl aufgestellt wird. Aktiv Wahlberechtigt sind Katholiken bereits ab 14 Jahren. Auf Antrag ist es sogar möglich, in einer anderen Pfarrei zu wählen, als der in der man wohnt. Die Wahlordnung für die Pfarrgemeinderatswahlen sieht diese Möglichkeit ausdrücklich vor, wenn betreffende Personen regelmäßig aktiv am Leben der Pfarrgemeinde teilnehmen.

Die Wahlbenachrichtigung der Wahlberechtigten erfolgt in den verschiedenen Pfarreien des Bistums auf unterschiedlichen Wegen. Etwa 170.000 der insgesamt 350.000 Wahlberechtigten erhalten unaufgefordert Wahlbenachrichtigungskarten. Zahlreiche Pfarreien  informieren die Gläubigen über Aushänge und lokale Medien wie Pfarrbriefe und Handzettel. Grundsätzlich ist in allen Pfarrgemeinden des Bistums auch die Briefwahl möglich. 20 Pfarreien setzen auf die sogenannte „allgemeine Briefwahl“. Sie geben an jeden Wahlberechtigten grundsätzlich Briefwahlunterlagen aus.

Eine wichtige Informationsplattform rund um die Pfarrgemeinderatswahlen stellt auch das Internet dar. Ab Mitte Februar können die Kandidatenlisten, aber auch andere Informationen wie die Öffnungszeiten der Wahllokale in den Pfarreien und nach Auszählung der Stimmen schließlich das Wahlergebnis selbst über die Internetseiten des Bistums Eichstätt abgerufen werden. Unter „www.bistum-eichstaett.de/pgr-wahl“ sind zahlreiche weitere Informationen und Hilfen abrufbar, darunter Hintergrundinformationen, Satzung und Wahlordnung sowie zahlreiche Formulare und Arbeitshilfen für die lokalen Wahlausschüsse.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.