Zum Inhalt springen
12.10.2017

Julia Ferstl ist neue Ehrenamtskoordinatorin

Die neue Ehrenamtskoordinatorin Julia Ferstl. Foto: Malteser Hilfsdienst

Eichstätt. - Die Regensburgerin Julia Ferstl ist seit Oktober die Nachfolgerin von Judith Prantl als Ehrenamtskoordinatorin für Integrationsdienste am Standort Eichstätt. Sie studiert Psychologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und ist mit 15 Stunden bei den Maltesern angestellt.

Zu den Maltesern und ihrem ehrenamtlichen Engagement ist sie über Studienfreundinnen gekommen. „Wir wollten unseren Blick nicht nur auf das Studium richten, sondern auch etwas Gutes für unsere Mitmenschen tun. Was lag da näher, als sich bei den Maltesern zu engagieren?“

Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Koordination und Begleitung der in der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich engagierten Malteser im Lernbegleitdienst für Berufsschülerinnen und -schüler in Eichstätt sowie im neu begonnenen Dienst einer Kinderbetreuung in Kipfenberg. Im Übrigen suchen die Malteser sowohl für den Lernbegleitdienst als auch für die Kinderbetreuung immer Ehrenamtliche. Der Zeitaufwand beträgt jeweils eine Stunde pro Woche, man kann sich aber auch nur alle zwei Wochen engagieren. Jede Hilfe wird gerne angenommen.

Quelle: Malteser Hilfsdienst