Zum Inhalt springen
19.09.2016

„Innere Not sehen“: Caritas ruft zu Spenden bei Herbstsammlung ab 26. September auf

Caritasdirektor Franz Mattes (Foto Caritas Ferstl)

Eichstätt. (pde) - „Innere Not sehen“ lautet das Motto der diesjährigen Caritas-Herbstsammlung. Vom Montag, 26. September, bis zum Sonntag, 2. Oktober, sammelt der katholische Wohlfahrtsverband im Bistum Eichstätt unter anderem für einen neuen Asylkleiderladen, Verbesserungen im Caritas-Markt und in einem Seniorenheim sowie für mehr Freizeitmöglichkeiten für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Zum Leitwort der Sammlung schreibt der Eichstätter Caritasdirektor Franz Mattes in seinem Aufruf: „Vieles bleibt unseren Augen verborgen und das Eigentliche wird nur im Herzen erkannt.“ So sei es beispielsweise auch mit inneren Nöten bei Einsamkeit und Bedürftigkeit alter Menschen, versteckter Armut bei Alleinerziehenden oder Geringverdienenden, mit psychischen Ängsten oder Verelendung bereits bei Kindern und Jugendlichen, „die sie überspielen, um nicht aufzufallen“. Der Caritasverband mit seinen vielfältigen Diensten wolle helfen, „innere Nöte aufzudecken, zu bearbeiten und zu lindern“, so der Caritasdirektor. Spenden bei der Herbstsammlung könnten dazu beitragen.

Für alte Menschen, Kinder, finanziell Bedürftige und Flüchtlinge

Wie immer bleiben nach Mitteilung der Caritas 40 Prozent des Gesamterlöses in den Pfarrgemeinden für deren soziale Hilfen und gehen 60 Prozent an den Verband. Von dessen Einnahmen sind zum Beispiel 37.500 Euro vorgesehen, um den veralteten Aufenthaltsbereich beim Eingang des Caritas-Seniorenheimes Heilsbronn neu auszustatten. 35.700 Euro sollen dazu dienen, die Stelle eines Koordinators im Caritas-Markt in Gaimersheim zu finanzieren, in dem vor allem Menschen mit finanziellen Schwierigkeiten einkaufen können. Besonders bedürftige Menschen können dies dort mit Warengutscheinen der Caritas-Kreisstelle zu sehr günstigen Bedingungen tun. Der Koordinator soll die Ausgabe der Waren verwalten,  beim Einkauf begleiten und auch Hilfestellungen beim Transport leisten.

Das Caritas-Kinderdorf Marienstein will mit 14.000 Euro aus den Sammlungsgeldern mehrtägige Freizeiten außerhalb von Eichstätt für Kinder und Jugendliche organisieren, die in den Ferien nicht nach Hause fahren können. Ferner möchte es Kindern Zugang zu Vereinen ermöglichen, indem es für sie die erforderlichen Vereinsbeiträge bezahlt. Auch der Bolzplatz soll erneuert und eine Pfeil- und Bogenausrüstung angeschafft werden. 16.600 Euro werden in einen neuen „Asylkleiderladen“ in Weißenburg investiert. Neben dem Erwerb von Kleidung, Fahrrädern, Schultaschen und Geschirr ist dieser auch als Treffpunkt gedacht. Mit dem Geld werden die Stelle einer hauptamtlichen Kraft in diesem Laden sowie Regale und Material für eine Umkleidekabine finanziert.

Der Aufruf von Caritasdirektor Franz Mattes ist unter www.bistum-eichstaett.de/caritas-herbstsammlung-2016 nachzulesen.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.