Zum Inhalt springen
31.01.2003

Helfer, Pfleger und Ärzte nehmen sich Zeit für sich - Für Fachtagung in Eichstätt über 600 Teilnehmer erwartet

Eichstätt. (pde) - „Mitarbeiter in sozialen Berufen und Angehörige kranker Menschen müssen auch an sich selbst denken!“ Das ist der Grundgedanke einer Fachtagung am kommenden Freitag, 7. Februar, in Eichstätt. Der Psychotherapeut Wolfgang Schmidbauer, der Benediktinerpater Anselm Grün und die Psychotherapeutin Barbara Gussone vermitteln den Teilnehmern Impulse, wie sie ihre persönliche Lebensqualität und ihre berufliche Zufriedenheit steigern können. Neben diesen Referenten tritt auch die „Clowndoktorin“ Laura Fernandez auf.

Zu der Fachtagung zum „Welttag der Kranken“ in der Aula der Katholischen Universität Eichstätt, die um 9 Uhr beginnt und um 17 Uhr endet, haben sich über 600 Teilnehmer angemeldet. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft Katholische Klinikseelsorge in der Diözese Eichstätt, Kooperationspartner sind das Diözesanbildungswerk Eichstätt und das Klinikum Nürnberg.

Der Welttag der Kranken gibt jedes Jahr den Anstoß, sich mit der Wirklichkeit von Kranksein, Altern und Sterben zu beschäftigen. Er wird am 11. Februar begangen.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.