Zum Inhalt springen
27.06.2012

Große Nachfrage nach der Willibaldswoche – Auftakt am Samstag

Vom 30. Juni bis zum 8. Juli wird in Eichstätt die Willibaldswoche gefeiert.

Eichstätt. (pde) – Wenn vom 30. Juni bis 8. Juli in Eichstätt die Willibaldswoche gefeiert wird, dann werden zu den verschiedenen Veranstaltungen zahlreiche Pilger aus allen Teilen des Bistums erwartet. Den Auftakt machen Ordensangehörige am Samstag, 30. Juni. Sie treffen sich ab 9.30 Uhr im Eichstätter Priesterseminar. P. Michael Plattig OCarm wird den Vormittag zum Thema „Ordensleben als Umformungsprozess“ gestalten. Der Nachmittag steht im Zeichen der Begegnung und des Austausches der Ordensleute untereinander und mit dem Referenten. Um 15.00 Uhr zelebriert Bischof Gregor Maria Hanke OSB zusammen mit Pater  Plattig, Domkapitular Josef Blomenhofer und weiteren Priestern eine Eucharistiefeier in der Kapuzinerkirche.

Zum Tag der Ehejubilare am Sonntag, 1. Juli, sind bereits 650 Paare angemeldet. Mit 1300 Personen, Begleiterinnen und Begleiter nicht mitgerechnet, wird der Dom zum Pontifikalamt gut gefüllt sein. Der Gottesdienst mit Bischof Gregor Maria Hanke OSB beginnt um 9.30 Uhr. Nach dem Mittagessen in der Mensa der Katholischen Universität gibt es umfangreiche Angebote in der Stadt. Eine Abschlussandacht findet um 15.30 Uhr in der Schutzengelkirche statt.

Auch zum „Tag des freiwilligen Engagements“ am 5. Juli liegen bereits etwa 1000 Anmeldungen aus den verschiedenen Pfarreien des Bistums vor. Aus den nördlichen Teilen des Bistums werden einige Reisebusse erwartet, beispielsweise aus Nürnberg, Roth und Allersberg. Das Bistum Eichstätt richtet den Tag für die Ehrenamtlichen erstmals aus. Im Mittelpunkt steht der Dank an viele Dienste, die oft im Verborgenen geleistet werden. Caritas-Sammlerinnen und -Sammler, Putzdienste, Hand- und Spanndienste werden häufig ganz selbstverständlich von Frauen und Männern erbracht, die an diesem Nachmittag in Eichstätt gewürdigt werden sollen. Höhepunkt wird auch an diesem Tag das Pontifikalamt mit dem Bischof im Dom sein, bei dem auch die Willlibaldsreliquien aufgelegt werden. Beginn ist um 19.00 Uhr, die musikalische Gestaltung übernimmt ein Chor aus Weißenburg.

Bereits ab 15.00 Uhr gibt es ein Programm im Zelt auf der Seminarwiese. In einem „Markt der Möglichkeiten“ präsentieren sich 15 verschiedene Fachbereiche aus dem Bischöflichen Ordinariat, aus Vereinen und Verbänden. Die entsprechenden Fachreferenten und Bischof Gregor Maria Hanke stehen zu Gesprächen und zur Begegnung bereit. Um 17.00 Uhr spricht Dr. Elfriede Schießleder, die stellvertretende Vorsitzende des Landeskomitees der Katholiken in Bayern, zum Thema „Berufen aus Taufe und Firmung - die bunten Talente vielfältigen Glaubens“.  Eine Herausforderung wird die Verpflegung der etwa 1000 Gäste. Hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bischöflichen Ordinariates kümmern sich um das leibliche Wohl der Ehrenamtlichen.

Große Höhepunkte innerhalb der Willibaldswoche werden außerdem der Männertag am 6. Juli, der Ministrantentag am 7. Juli sowie der Wallfahrtstag am 8. Juli sein.

Ministrantentag mit Judy Bailey am 7. Juli

Über 800 Ministrantinnen und Ministranten aus dem gesamten Bereich des Bistums kommen zusammen. Beim Pontifikalamt um 17.00 Uhr rechnen die Verantwortlichen mit einem gut gefüllten Dom. Bischof Gregor Maria Hanke zelebriert den Gottesdienst, der von der Band „MerryMakers“ gestaltet wird. Stargast des Abends ist die in London geborene, aber aus Barbados stammende Sängerin Judy Bailey mit ihrer Band. Bailey, die heute in Düsseldorf lebt, trat bereits bei vielen christlichen Großveranstaltungen auf, so etwa bei den Weltjugendtagen 2005 in Köln und 2008 in Sydney, beim Eröffnungsgottesdienst der Fußballweltmeisterschaft 2006 und dem 2. Ökumenischen Kirchentag 2010 in München. Das Konzert mit Judy Bailey beginnt um 19.30 Uhr auf der Seminarwiese. Bereits am Nachmittag bietet sie zusammen mit ihren Bandmitgliedern einen musikalischen Workshop für die Ministranten an. Ab 14.00 Uhr gibt es ein umfangreiches Programm mit einer Oase der Stille, einem Stadtspiel und verschiedenen Spieleangeboten und Infoständen des Ministrantenreferates. Mit dem Ministrantentag begeht das Bistum Eichstätt auch den 50. Jahrestag des Beginns der organisierten Ministrantenarbeit in der Diözese.

Etwas weniger Teilnehmer erwarten die Organisatoren beim „Tag der Trauernden“ am 3. Juli. Er beginnt um 16.00 Uhr mit einer Statio am Brunnen des Hofgartens. Mit „Schritten auf dem Weg der Trauer” und meditativen Stationen wird anschließend der Weg zur Schutzengelkirche gestaltet, wo um 17.00 Uhr ein Pontifikalamt mit Bischof Gregor Maria Hanke und der Möglichkeit zur Einzelsegnung beginnt. Es schließt sich eine Begegnungsmöglichkeit mit Imbiss in der Cafeteria der Klinik Eichstätt an.

Auf dem Programm der Willibaldswoche steht außerdem ein Tag für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bischöflichen Ordinariates am 2. Juli. Er beginnt mit einem Vespergottesdienst mit Bischof Gregor Maria Hanke um 17.00 Uhr im Dom, zu dem die gesamte Bevölkerung eingeladen ist. Anschließend treffen sich die Beschäftigten im Festzelt auf der Seminarwiese. 

Am Mittwoch, 4. Juli, werden dann die pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bistum in Eichstätt erwartet. Zu den Priestern, Diakonen, Pastoral- und Gemeindereferenten und Religionslehrern im Kirchendienst spricht Dr. Albert Schmid, Staatssekretär a. D. und Vorsitzender des Landeskomitees der Katholiken in Bayern zum Thema: II. Vatikanisches Konzil – Rückblick und Zukunft. Beginn in der Aula der Katholischen Universität in Eichstätt ist um 10.00 Uhr. Die Berufsgruppe der Leiterinnen in katholischen Kindertageseinrichtungen schließt sich an. Nach verschiedenen Programmpunkten innerhalb der Berufsgruppen schließt sich eine Eucharistiefeier mit Bischof Gregor Maria Hanke und den Priesterjubilaren im Dom an, zu dem die gesamte Bevölkerung eingeladen ist. Beginn ist um 16.30 Uhr.

Zum großen Wallfahrtstag am 8. Juli werden Wallfahrergruppen aus den umliegenden Gemeinden erwartet. Das Pontifikalamt mit dem Bischof und der Auflegung der Reliquien beginnt um 9.00 Uhr, den Abschluss bildet eine Pontifikalvesper um 18.00 Uhr im Dom.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.