Zum Inhalt springen
20.04.2010

Gedenken an die „Translatio“ der Gebeine heiligen Walburga - Festliche Gottesdienste in der Kirche St. Walburg

Eichstätt. (pde) - Mit festlichen Gottesdiensten gedenken das Eichstätter Domkapitel und die Eichstätter Stadtpfarreien der „Translatio“ der Gebeine der Heiligen Walburga am kommenden Freitag und Sonntag in der Pfarr-, Wallfahrts- und Klosterkirche St. Walburg. Den Auftakt macht eine festliche Andacht am 23. April um 19.30 Uhr mit dem Thema „Walburga – Leuchtzeichen der Liebe Gottes“. Zelebrant ist Generalvikar Johann Limbacher. Am Sonntag, den 25. April findet um 9.30 Uhr der Festgottesdienst statt. Der Eichstätter Domchor singt die „Missa in honorem Sancti Josephi“ von Flor Peeters sowie Chorstücke von Melchior Vulpius und Orlando di Lasso. Um 17.00 Uhr wird eine feierliche Vesper gefeiert.

„Translatio“ bedeutet wörtlich übersetzt „Übertragung“ oder „Überführung“. Walburga starb um 779 in Heidenheim und wurde zunächst im dortigen Kloster bestattet. Ihre Gebeine wurden um 875 auf Geheiß von Bischof Otgar nach Eichstätt gebracht und in der damaligen Kreuzkirche bestattet. 893 überließ Bischof Erchanbald der Nonne Liubila, die in Monheim ein Kloster für Benediktinerinnen gegründet hatte, einige Reliquien. Auf dem Weg nach Monheim und dort selbst sollen sich zahlreiche Heilungswunder ereignet haben. Nach dieser „Translatio“ nach Monheim verfasste Wolfhard von Herrieden 894 bis 899 die Lebensgeschichte „Miracula S. Walburgis“, die wiederum als Grundlage für alle jüngeren Viten gilt. 1035 wurde in Eichstätt die Abtei St. Walburg gegründet, 1042 erhob man die Reliquien und setzte sie in einem steinernen Sarg unter dem Hochaltar der neuen Kirche St. Walburg in Eichstätt bei.

Die „Translatio“ der heiligen Walburga wurde lange Zeit am 1. Mai gefeiert. Nach der Einführung des Hochfestes „Maria Schutzfrau Bayerns“ wurde der Translatio in Eichstätt immer am letzten Sonntag im April gedacht. Der Todestag der heiligen Walburga, an dem jeweils viele Wallfahrer ihr Grab besuchen, wird am 25. Februar gefeiert.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.