Zum Inhalt springen
27.12.2011

Gebet um Frieden am 1. Januar

Die katholische Kirche begeht den ersten Tag des neuen Jahres als Weltfriedenstag.

Eichstätt. (pde) – Als Weltfriedenstag begeht die katholische Kirche den ersten Tag des neuen Jahres. Bei den Gottesdiensten des 1. Januar wird weltweit um den Frieden gebetet.

Dem Weltfriedenstag 2012 hat Papst Benedikt XVI. das Motto gegeben: „Junge Menschen zu Frieden und Gerechtigkeit erziehen“. Gerade jungen Menschen wolle die Kirche zeigen, „dass Jesus ein Modell der Liebe ist, das alles neu erscheinen lässt“. Mit dem Leitwort soll auch auf den „Arabischen Frühling“ verwiesen werden, der vor allem in Ägypten zunächst eine Bewegung junger Menschen gegen ein autoritäres Regime und fehlende Freiheitsrechte war.