Zum Inhalt springen
31.07.2018

Gabriele Siegert wird neue Präventionsbeauftragte im Bistum Eichstätt

Eichstätt. (pde) – Bischof Gregor Maria Hanke hat Gabriele Siegert (57) mit Wirkung zum 1. August zur neuen diözesanen Präventionsbeauftragten gegen Gewalt an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen ernannt. Zugleich wird sie Leiterin der diözesanen Koordinationsstelle zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt. Sie löst in dieser Funktion Diakon Peter Nothaft ab. Wie berichtet übernimmt der bisherige Leiter der Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen in der Diözese Eichstätt die Leitung des Katholischen Schulwerks in Bayern. Nothaft bleibt weiterhin Mitglied im diözesanen Koordinierungsstab Missbrauch und Prävention.

Gabriele Siegert ist Leiterin der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle Roth und Schwabach und wird diesen Bereich weiterhin ausüben. Als Referentin im Bereich „Prävention sexualisierte Gewalt“ war sie bereits seit 2011 stellvertretende Präventionsbeauftragte. Als neue Präventionsbeauftragte und Leiterin der Koordinationsstelle arbeitet sie eng mit der Diözesanleitung zusammen. Zu ihren Aufgaben zählen unter anderem die Weiterentwicklung von verbindlichen Qualitätsstandards, Fachberatung und Mithilfe bei der Planung und Durchführung von Präventionsprojekten sowie die Vernetzung der Präventionsarbeit innerhalb und außerhalb der Diözese. Damit sollen schützende Strukturen für Kinder und Jugendliche gewährleistet werden.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.