Zum Inhalt springen
20.11.2019

Für eine Kultur des Lebens: Vespergottesdienst zum Adventsbeginn im Karmel Wemding

Eichstätt. (pde) – Mit einer Vesper im Wemdinger Karmel „Maria Mutter des Erlösers“ wird das Bistum Eichstätt am Vorabend zum ersten Adventssonntag das besondere Anliegen „für eine Kultur des Lebens“ aufgreifen. Der Gottesdienst mit Impuls des Diözesanjugendseelsorgers Clemens Mennicken und eucharistischer Anbetung am Samstag, 30. November, beginnt um 16.15 Uhr.

Erstmalig zum ersten Advent 2010 wurde auf Initiative des damaligen Papstes Benedikt XVI. die erste Vesper im Kirchenjahr dem ungeborenen Leben gewidmet und für eine Kultur des Lebens gebetet. Die Vesper in Wemding greift diese Idee wieder auf. Die „Unbeschuhten Schwestern“ des Karmel Wemding, die Hauptabteilung Jugend, Berufung, Evangelisierung des Bischöflichen Ordinariates Eichstätt und der Fachbereich Lebensschutz gestalten gemeinsam den Gottesdienst.

Nähere Informationen zum Thema: Bischöfliches Ordinariat Eichstätt, Fachbereich Lebensschutz, Tel. (08421) 50-617. E-Mail: lebensschutz(at)bistum-eichstaett(dot)de, Internet: www.bistum-eichstaett.de/lebensschutz.

Vespergottesdienste für eine Kultur des Lebens fanden in den Jahren 2011 bis 2015 zum gleichen Termin an wechselnden Orten im Bistum Eichstätt statt. Am ersten Advent 2013 besuchte Marie-Bernadette Hügel die Vesper in der Hofkirche in Neumarkt/Opf. Worum es bei diesem Gottesdienst ging und was mit einer neuen Kultur des Lebens gemeint ist erläutert sie in einem Videobeitrag.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.