Zum Inhalt springen
18.08.2017

„Fremde Götter“ – Führung im Eichstätter Diözesanmuseum

Eichstätt. (pde) – Römische Götter auf Münzen ist das Thema einer Führung, die das Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt am Mittwoch, 30. August, anbietet. Das Museum verwahrt eine kleine Sammlung römischer Münzen, die aus der Zeit des Kaisers Tiberius (14 - 37) bis hin zum ersten Kaiser des Oströmischen Reiches Flavius Arcadius (395 - 408) reichen.

Im zweiten Teil der Reihe wird das Geldwesen ab dem Kaiser Caracalla (211 - 217) mit der Einführung der Silbermünze Antoninian vorgestellt. Verschiedene Exponate veranschaulichen dabei das umfangreiche Pantheon der römischen Antike und die Darstellungsweisen einzelner Götter und Personifikationen. Durch die Sammlung führt Katharina Hupp um 19.30 Uhr.