Zum Inhalt springen
08.08.2006

Frauendreißiger in der Wallfahrt Buchenhüll - Pontifikalamt mit Erzbischof Karl Braun

Eichstätt. (pde) - Mit festlichen Gottesdiensten begeht die Wallfahrt St. Marien in Eichstätt-Buchenhüll den „Frauendreißiger“. Mit seinem thematischen Schwerpunkt berücksichtigt der Frauendreißiger in Buchenhüll den Besuch von Papst Benedikt XVI. in Bayern, der in diese Zeit fällt. Deshalb wird in der diesjährigen Predigtreihe das erste Rundschreiben des Papstes „Gott ist die Liebe“ in Bezug zu Maria gesetzt: „Die Berufung Marias zur Liebe“.

Den Auftakt bildet die Feier des Hochfestes Mariä Himmelfahrt am 15. August. Um 9.30 Uhr zelebriert Kirchenrektor Dr. Alexander Pytlik das festliche Hochamt mit Kräutersegnung. Zum feierlichen Abschluss des Frauendreißigers am Sonntag nach dem Gedächtnis der Schmerzen Marias, also am 17. September, wird Erzbischof em. Dr. Karl Braun um 14 Uhr an der Lourdesgrotte die Festpredigt halten. So wie im Jubiläumsjahr 2004 singt die Volksmusikgruppe Preith unter Leitung von Josef Zach.

An den Sonntagen vom 20. August bis 17. September ist traditionell um 14 Uhr die Frauendreißigerandacht mit Kanzelpredigt in der Wallfahrtskirche, wobei jeweils um 13.30 Uhr der Rosenkranz vorausgeht. Das sonntägliche Hochamt wird jeweils um 9.30 Uhr gefeiert. Lediglich am Sonntag, dem 10. September, entfällt in diesem Jahr das Buchenhüller Gottesdienstprogramm, da die Pfarrei zur Papstmesse nach München pilgert.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.