Zum Inhalt springen
11.12.2013

Firmtermine in der Diözese Eichstätt 2014

Eichstätt. (pde) – Insgesamt 70 Firmtermine gibt es im kommenden Jahr im Bistum Eichstätt. Das weist der offizielle Firmplan der Diözese aus, der unter „www.bistum-eichstaett.de/firmplan“ einzusehen ist.

Ordentlicher Spender der Firmung ist entsprechend dem Kirchenrecht der Bischof. In seinem Auftrag werden wie jedes Jahr weitere Firmspender zum Einsatz kommen. Dabei berücksichtigt der Firmplan nach Möglichkeit auch den Wunsch einer Pfarrei nach einem bestimmten Firmspender. Neben Bischof Gregor Maria Hanke sind für das Bistum Eichstätt im kommenden Jahr folgende Firmspender vorgesehen: Bischof em. Valerian D’Souza (Poona/Indien), Weihbischof Adolfo Bittschi Mayer (Sucre/Bolivien), Bischof em. Dr. Walter Mixa, Abt Dr. Beda Maria Sonnenberg OSB (Plankstetten), Abt Thomas Freihart OSB (Weltenburg), Abt em. Makarios Hebler OSB (Seubersdorf), Dompropst em. Prälat Klaus Schimmöller, Domdekan Willibald Harrer, Domkapitular em. Msgr. Rainer Brummer, Domkapitular Alois Ehrl, Bischofsvikar Georg Härteis, Domkapitular Msgr. Dr. Stefan Killermann, Domkapitular Prälat Dr. Christoph Kühn, Domkapitular Franz Mattes, Domkapitular Alfred Rottler, Domkapitular Norbert Winner und Domvikar Dr. Bernd Dennemarck.

Im Bistum Eichstätt werden in der Regel die Kinder der 6. Klassen aller Schulgattungen gefirmt. Die Firmlinge bewerben sich bei ihrem zuständigen Pfarramt um das Sakrament der Firmung. Die Vorbereitung erfolgt sowohl im schulischen Religionsunterricht als auch außerschulisch in den Firmgruppen der Pfarreien.