Zum Inhalt springen
24.01.2019

Fernsehmagazin kreuzplus am 31. Januar zum Thema „Neuanfang“

Maike Eikelmann moderiert das Fernsehmagazin kreuzplus

Maike Eikelmann moderiert das Fernsehmagazin kreuzplus. pde-Foto: Johannes Heim

Eichstätt. (pde) –In der aktuellen Ausgabe von kreuzplus geht es um das Thema „Neuanfang“. Dabei thematisiert das Fernsehmagazin des Bistums Eichstätt den Neuanfang von Menschen im Leben und im Glauben, die Renovierung einer Kirche und die Restauration einer Orgel.

Die Fernsehredaktion des Bistums Eichstätt hat einen Mann besucht, der es mit Hilfe der Caritas-Werkstätten in Ingolstadt geschafft hat, sowohl beruflich als auch im privaten Leben neu anzufangen. Der Sozialverband der katholischen Kirche unterstützte ihn dabei, aus der Wohnungslosigkeit heraus den Weg zurück in einen geregelten Alltag zu finden. „Neu anfangen“ lautet auch der Titel eines Kurses, den das Team „Wege erwachsenen Glaubens“ in Ingolstadt anbietet. Anhand von Impulsen, Texten und Bildern tauschen sich die Teilnehmer über ihren Glauben aus und wagen so neue Schritte.

Auch ein Instrument kann in diesem Jahr neu erklingen. Die Orgel in Reichelsdorf war kaputt, die Elektronik veraltet. Deshalb wurde das Instrument überarbeitet und ist pünktlich zu Weihnachten fertig geworden. Der Zahn der Zeit nagt nicht nur an profanen Gebäuden, auch Kirchen brauchen von Zeit zu Zeit einen Neuanfang und müssen saniert werden. So ist es auch bei der Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul in Freystadt. Das Gotteshaus wurde von außen und innen restauriert und der Altarraum neu gestaltet. In der Rubrik „Der besondere Ort“ wird das Ergebnis der Arbeiten gezeigt.

Das Fernsehmagazin kreuzplus läuft immer am vierten Donnerstag eines Monats von 20.45 Uhr bis 21 Uhr auf dem Ingolstädter Regionalsender intv und wird in den folgenden Tagen mehrmals wiederholt. Die nächste Sendung ist am Donnerstag, 31. Januar. Das Programm ist über Kabel und Satellit empfangbar. Die Sendung zum Nachsehen und weitere Informationen gibt es unter www.kreuzplus.de.