Zum Inhalt springen
19.08.2013

Feierliches Versprechen bei Franziskanischer Gemeinschaft

Eichstätt. (pde) – Zwei Mitglieder der Franziskanischen Gemeinschaft Eichstätt (OFS) werden am 31. August ihre feierlichen Versprechen ablegen. Die Eucharistiefeier in der Heilig-Kreuz-Kirche (ehemalige Kapuzinerkirche) beginnt um 14.30 Uhr.

Der „Ordo Franciscanus saecularis“ (OFS) wie die Franziskanische Gemeinschaft offiziell heißt, wurde früher auch als „Dritter Orden des Heiligen Franziskus“ bezeichnet. Zu ihm gehören katholische Christen aller Altersstufen und Berufe in den verschiedensten Lebensverhältnissen. Anspruch der Franziskanischen Gemeinschaft ist es, im Geist des heiligen Franziskus das Evangelium zu leben und im persönlichen Umfeld Zeugnis für den Glauben abzulegen. Die Ursprünge gehen bis ins 13. Jahrhundert zurück und liegen in den Begleiterinnen und Begleitern des heiligen Franziskus, die sich zu einem Leben in der Familie und der Arbeitswelt berufen fühlten.

Aus dieser Gemeinschaft entstand später der Dritte Orden des Heiligen Franziskus, dem so bekannte Persönlichkeiten wie Elisabeth von Thüringen, Birgitta von Schweden, Franz von Sales, Johanna von Chantal, Anna Schäffer oder Papst Johannes XXIII. angehörten.

Bei den feierlichen Versprechen, die früher wie bei anderen Ordensgemeinschaften auch als „ewige Profess“ bezeichnet wurden, binden sich die Mitglieder lebenslang an die Gemeinschaft. Die Franziskanische Gemeinschaft Eichstätt hat derzeit etwa 40 Mitglieder.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.