Zum Inhalt springen
24.01.2019

Fachtagung zum Welttag der Kranken in Eichstätt: Anmeldeschluss am 8. Februar

Alter Mensch und Geldscheine

Foto: pixabay

Eichstätt. (pde) – „Pflege und Begleitung heute zwischen Ethos und Wettbewerb“: Unter diesem Motto findet eine Fachtagung zum Welttag der Kranken am Freitag, 22. Februar, von 9 bis 17 Uhr in den Räumen der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Ostenstraße 26, Eichstätt) statt. Veranstalter ist die Hauptabteilung Diakonale Dienste/Apostolat - Fachbereich Klinikseelsorge des Bischöflichen Ordinariats Eichstätt in Zusammenarbeit mit der Universität, dem Katholischen Pflegeverband mit dem Diözesanbildungswerk.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf den ethischen Grenzen der Effizienzmaximierung und dem Belastungserleben von Pflegenden. Vorgestellt werden individuelle Handlungsstrategien, die helfen, die vielfältigen Belastungen in Pflege und Begleitung besser zu bewältigen. Dabei stehen rund 20 Workshops zur Auswahl, die sich unter anderem mit der Begleitung von Menschen in Krisen, Stressbewältigung durch Achtsamkeit sowie der Kommunikation an den Grenzen des Lebens beschäftigen. Weitere Themen sind Spiritualität und Umgang mit der knappen Ressource Zeit, Digitalisierung in der Pflege, die Beratung von pflegenden Angehörigen sowie die Zusammenarbeit und Integration von ausländischen Pflegekräften.

Pflegende Angehörige sind laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts „Deutschlands größter Pflegedienst“. Ihre Belastungssituation wird bei der Fachtagung in Eichstätt in einem eigenen Workshop aufgegriffen. Dabei werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie pflegende Angehörige beraten und entlastet werden können. Das Motto „Pflege zwischen Ethos und Wettbewerb“ wird unter anderem aus dem Blickwinkel von Lehrerinnen und Schülern einer Pflegeschule beleuchtet.

Bereits am Donnerstag, 21. Februar, werden in vier Vorträgen Ergebnisse aus Wissenschaft und Forschung präsentiert, diskutiert und mögliche Strategien für Pflegemanagement und Pflegepraxis in den Blick genommen. Organisiert wird diese Veranstaltung von der Fakultät Soziale Arbeit - Pflegewissenschaft der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Das ausführliche Programm beider Veranstaltungstage ist unter www.welttag-der-kranken.de abrufbar. Die Anmeldung für die Vorträge am Donnerstag, 21. Februar, erfolgt beim Fachbereich Pflegewissenschaft der Universität, Tel. (08421) 93 21063, E-Mail: monika.hohdorf(at)ku(dot)de. Anmeldung für die Fachtagung am Freitag, 22. Februar, beim Bischöflichen Ordinariat Eichstätt, Tel. (08421) 50-612, E-Mail: welttag-der-kranken(at)bistum-eichstaett(dot)de. Anmeldeschluss ist am Freitag, 8. Februar.

Der Welttag der Kranken wurde 1993 anlässlich des Gedenkens an alle von Krankheiten gezeichneten Menschen von Papst Johannes Paul II. eingeführt. Er wird jährlich am Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes begangen, in diesem Jahr am 11. Februar.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.