Zum Inhalt springen
26.02.2014

Erzbischof der Partnerdiözese Gitega feiert Doppeljubiläum in Eichstätt

Von links nach rechts: Prälat Dr. Christoph Kühn, Erzbischof Simon Ntamwana und Domdekan Willibald Harrer bei der Jubiläumsfeier im Priesterseminar Eichstätt. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt (pde) – Mit einem Gottesdienst in der Hauskapelle des Eichstätter Priesterseminars hat der Erzbischof der Eichstätter Partnerdiözese Gitega/Burundi, Simon Ntamwana, am Samstag, 22. Februar, sein 40-jähriges Priesterjubiläum und 25-jähriges Bischofsjubiläum gefeiert. Der Weltkirchebeauftragte des Bistums Eichstätt, Prälat Dr. Christoph Kühn, würdigte den Dienst des Jubilars als Priester und Bischof und besonders sein weltkirchliches Engagement.

Bei einem anschließenden kleinen Empfang dankte Erzbischof Simon für die Unterstützung seiner Arbeit durch das Bistum Eichstätt. Die Erzdiözese Gitega ist seit 1976 partnerschaftlich mit der Diözese Eichstätt verbunden. Dem Ehepaar Otto und Stilla Schüller aus Herrieden überreichte er als Anerkennung ihrer Verdienste um diese Partnerschaft eine Urkunde mit der Auszeichnung „Freunde des Erzbistums Gitega“. „Ich bin heute da, um Euren Dienst anzuerkennen und zu danken für die großen Opfer, die Ihr gebracht habt, für die Hilfe Eurer ganzen Familie, die uns Hoffnung macht“, sagte der Erzbischof.

Der Besuch von Erzbischof Simon in Eichstätt war auch mit einer Premiere für sein Bistum verbunden: den Online-Start der offiziellen Website der Erzdiözese Gitega. Mit dem neuen Informationsangebot soll zumindest teilweise die Einstellung der Bistumszeitung in Burundi kompensiert werden. „Zudem können wir jetzt über das Internet den Informationsaustauch mit unseren  Partnern in Eichstätt intensivieren“, freute sich Erzbischof Simon beim einem Besuch in der Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit, die die zweisprachige Seite gestaltet und programmiert hat. „Wir leisten damit nicht nur einen Dienst für die Partnerschaft Eichstätt-Burundi, sondern stärken auch die Vernetzung in der Weltkirche“, betonte Martin Swientek, Leiter der Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit im Bistum Eichstätt.

Die neue Website der Erzdiözese Gitega ist in Deutsch und Französisch unter „www.archidiocese-gitega.org“ erreichbar.

Bildergalerie | Bericht der Kirchenzeitung | Blogbeitrag



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.