Zum Inhalt springen
19.09.2016

Erster Inklusionstag der Diözese Eichstätt in Ingolstadt

Eichstätt/Ingolstadt. (pde) – Unter dem Motto „Gemeinsam unBehindert Kirche sein“ findet am kommenden Sonntag, 25. September, in Ingolstadt der erste Inklusionstag der Diözese Eichstätt statt. Er beginnt mit einem Gottesdienst um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Christophorus, Jurastraße 10. Daran schließt sich eine gemeinsame Begegnung im Pfarrheim an. Die Veranstaltung, zu der die Behindertenpastoral des Bistums Eichstätt einlädt, wird von einer Gebärdendolmetscherin übersetzt.

Der Inklusionstag will auf die Umsetzung der UN-Konvention für mehr Rechte von Menschen mit Behinderung auf diözesaner Ebene hinwirken. Die gleichwertige und selbstbestimmte Teilhabe am Leben der Gesellschaft gelte auch für den Bereich der Kirche, heißt es in der Einladung. Mit dem ab sofort jährlich stattfindenden diözesanen Inklusionstag sollen zukünftig unterschiedliche Themen in den Blick genommen werden, um das Bewusstsein dafür in der Gesellschaft und Kirche zu fördern.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.