Zum Inhalt springen
26.11.2007

Erfolgreiche Spendenaktion zu Gunsten der Schutzengelkirche - Weihnachts-DVD soll weitere Spendeneinnahmen bringen

Eichstätt. Ein Jahr nach Beginn der umfangreichsten Spendenaktion innerhalb der Diözese Eichstätt zog deren Schirmherr, Staatsminister Siegfried Schneider, heute Bilanz: „Meine Erwartungen an diese Spendenaktion wurden deutlich übertroffen. Ich will gerne weiter mithelfen, auch den noch fehlenden Betrag aufzubringen. Mein herzlicher Dank hierfür geht an alle, die sich für unsere Schutzengelkirche engagieren.“

Auch der Regens des Bischöflichen Seminars Eichstätt, Dr. Josef Gehr, der gleichzeitig Hausherr der Schutzengelkirche ist, kann die große Spendenbereitschaft der Bevölkerung kaum fassen. „Es übertrifft unsere Erwartungen, dass wir innerhalb eines Jahres bereits mehr als ein Viertel des von der Schutzengelkirchenstiftung und dem Bischöflichen Seminar erwarteten Geldes in Höhe von 1 Million Euro gesammelt haben.“ Regens Dr. Gehr gibt sich optimistisch, dass auch nächstes Jahr eine ähnlich hohe Summe gesammelt werden kann. „Die Schutzengelkirche ist ein kultur- und kunsthistorisch beachtlicher Sakralbau der Diözese Eichstätt und von überregionaler Bedeutung. Ihr theologisches Programm ist einzigartig.“

Zu den Spenden hinzukommen Erlöse aus dem Verkauf von limitierten Plakaten. Passend zur Vorweihnachtszeit und unter dem Motto „Gutes tun und Freude schenken“ kann ab sofort die Konzert-DVD „Vom Himmel hoch“ erworben werden. Diese hat der Eichstätter Domchor unter Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß im Jahr 2006 in der Schutzengelkirche für den Bayerischen Rundfunk aufgenommen. Dass die Aufnahme vom Dom in die Schutzengelkirche verlegt wurde, ist einem kuriosen Umstand zu verdanken. „Das Konzert wurde auch in der ARD-Reihe ‚Lieder zum Advent’ ausgestrahlt. Damit auch der norddeutsche Zuschauer sieht, dass das Konzert aus Bayern kommt, wurde die Aufnahme kurzer Hand vom Dom in die Schutzengelkirche verlegt“, berichtet Domkapellmeister Heiß.

Seit mehr als dreißig Jahren finden die Domkonzerte nun statt und wurden in den letzten Jahren als wichtiger kultureller Beitrag für Eichstätt und die Umgebung zunehmend professionalisiert. „Um den Anforderungen der ARD und des Bayerischen Rundfunks gerecht zu werden, wählten wir adventliche und weihnachtliche Lieder aus verschiedenen musikgeschichtlichen Epochen bis zur Gegenwart aus.“

Erhältlich ist die weihnachtliche Konzert-DVD an der Pforte des Bischöflichen Seminars und im Kirchenmusikreferat am Leonrodplatz in Eichstätt. Auch über die Website www.schutzengelkirche.de kann die DVD bestellt werden. Der Verkaufspreis beträgt 17,50 Euro, davon kommen 13 Euro der Schutzengelkirchenrenovierung zu. „Dieser hohe Spendenanteil ist nur deshalb möglich, weil der Bayerische Rundfunk uns die Rechte kostenlos überlassen hat“, erklärt Dr. Gehr. Auch der Schirmherr, Staatsminister Schneider, ist von der DVD angetan. „Da findet sich so manches meiner Lieblings-Weihnachtslieder auf der DVD. Zum Beispiel ‚Maria durch den Dornwald ging’ von Günter Raphael. Die DVD ist eine echte musikalische Bereicherung, gerade in der Vorweihnachtszeit. Eine gute Empfehlung, auch für den Gabentisch.“

Innenrenovierung startet im März 2008

Mittlerweile läuft die Ausschreibung der Arbeiten, die Angebotsfrist endet noch vor Weihnachten. Das millionenschwere Renovierungs- und Konservierungsvorhaben startet im Frühjahr 2008. „Im Februar wird das gewaltige Innengerüst aufgebaut – dies dauert allein einen Monat“, berichtet Regens Dr. Josef Gehr. Anfang März kann dann mit den eigentlichen Arbeiten in der Schutzengelkirche, einer der bedeutendsten deutschen Jesuitenkirchen, begonnen werden.

Spendenkonten zugunsten der Schutzengelkirche sind bei allen Banken der Region eingerichtet.