Zum Inhalt springen
26.11.2002

Dresdner Kreuzchor gastiert in Ingolstadt - ZDF nimmt Konzert im Münster auf

Ingolstadt. (pde) - Mit dem Dresdner Kreuzchor präsentiert am Dienstag, 3. Dezember, um 19 Uhr ein Chor von Weltgeltung adventliche Lieder im Ingolstädter Münster. Der Chor folgt damit einer Einladung des Katholischen Stadtdekanates, das die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Ingolstadt anbietet.

Auf dem Programm stehen bekannte Werke wie „Machet die Tore weit“ und das „Deutsche Magnificat“ von Heinrich Schütz oder „Virga Jesse“ von Anton Bruckner. Daneben singt der Chor verschiedene altbekannte Weihnachtsweisen. Dirigent ist Roderich Kreile, der den weltberühmten Chor seit 1997 leitet und zuvor an der Musikhochschule München als Professor Chorleitung gelehrt hat. Karten gibt es im Vorverkauf zu 10 Euro (incl. Vorverkaufsgebühr) beim Donaukurier-Office und beim Musikhaus Zäch oder an der Abendkasse.

Das Zweite Deutsche Fernsehen wird Teile des Konzerts aufnehmen. Die Aufnahmen sind für einen Fernsehfilm über den Dresdner Kreuzchor, der am 22. Dezember um 18.30 Uhr im ZDF gesendet wird.

Der Dresdner Kreuzchor zählt zu den ältesten Knabenchören Deutschlands. Ihm gehören heute mehr als 150 Kruzianer im Alter von 9 bis 19 Jahren an. Bei Gastauftritten reisen 80 Sänger mit. Der Chor gilt als einer der international renommiertesten und erfolgreichsten Knabenchöre überhaupt. Deshalb gastierte der Chor in den letzten Jahrzehnten in vielen europäischen und außereuropäischen Ländern. Zuletzt - im Oktober - feierte der Chor bei einer Tournee große Erfolge in Südamerika.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.