Zum Inhalt springen
24.06.2012

Domkapitulare Ehrl und Karg feiern Priesterjubiläum

Mit einem festlichen Gottesdienst, den Bischof Gregor Maria Hanke zelebrierte, haben Domkapitular Alois Ehrl und Domkapitular emeritus Leodegar Karg ihr vierzigjähriges Priesterjubiläum gefeiert.

Priesterjubiläum von Domkapitular Alois Ehrl und Domkapitular Leodegar Karg

Von links nach rechts: Domkapitular Alois Ehrl, Generalvikar Dompropst Isidor Vollnhals, Bischof Gregor Maria Hanke, Domdekan Willibald Harrer, Domkapitular em. Leodegar Karg

Eichstätt, 24.6.2012. (pde) – Mit einem festlichen Gottesdienst, den Bischof Gregor Maria Hanke zelebrierte, haben zwei Mitglieder des Eichstätter Domkapitels ihr vierzigjähriges Priesterjubiläum gefeiert: Domkapitular Alois Ehrl, Dekan des neu geschaffenen Dekanates Roth-Schwabach, und Domkapitular emeritus Leodegar Karg, früherer Finanzdirektor der Diözese Eichstätt. Bischof Alois Brems hatte die beiden am 18. Juni 1972 im Ingolstädter Münster zu Priester geweiht.

Bischof Gregor Maria Hanke deutete in seiner Predigt die Feier des Priesterjubiläums am Festtag Johannes des Täufers als Bekenntnis dazu, „dass Christus Handelnder seiner Kirche ist. Denn Priester und das sakramentale Dienstamt haben Christus in der Kirche, in den Gläubigen zum Wachsen zu bringen.“ Der Priester sei derjenige, der wie im Gleichnis von der Vermehrung der Talente handele. „Was der Herr ihm in die Hände legt, hat er in den Dienst der Vermehrung zu stellen“. Seine Aufgabe sei es, Christus im Volke Gottes zu mehren, ihm mehr Raum zu schaffen, die Freundschaft mit Christus und die Heiligung der Welt zu mehren, die Charismen in der Kirche zu fördern. Der Priester handele als Liturge in Person Christi, das heiße: „Christus nimmt die Kirche in Dienst. Der Priester hat daraus keinen persönlichen Machtanspruch abzuleiten“.

Der Eichstätter Bischof betonte aber auch, dass alle getauften und gefirmten Glieder der Kirche Anteil am Priestertum Christi haben, wie es das II. Vatikanische Konzil neu hervorhoben habe. „Das gemeinsame Priestertum Jesu Christi kommt zum Tragen, wenn die Berufung zur Heiligkeit angenommen wird“, so Hanke. Dazu genüge es nicht, wenn jeder auf seine Art irgendeine Form von Spiritualität auf dem Markt der Möglichkeiten suche. „Glaube, Spiritualität ist nicht ein Gefühl, eine Stimmung oder sonst etwas, sondern hat sich an einer Person, an der Person Christi festzumachen.“ Durch die Teilhabe aller Getauften und Gefirmten am Priestertum Christi sei die Kirche „Wohnort Gottes in der Welt“.

Domdekan Willibald Harrer nannte zu Beginn des Gottesdienstes die wichtigsten Stationen der Priesterjubilare. Domkapitular Alois Ehrl, geboren 1945 in Hammern/CSFR, war nach seiner Weihe Kaplan in Wassertrüdingen und in Nürnberg/Zum Guten Hirten sowie ab 1975 in Wemding. 1983 wurde er Pfarrer in Nürnberg/Maria am Hauch. Im Juli 1997 wurde er in das Eichstätter Domkapitel gewählt. 1998 übernahm er die Pfarrei Schwabach/St. Sebald als Pfarradministrator, seit 2011 leitet er zusätzlich die Pfarrei Schwabach/St. Peter und Paul als Pfarradministrator. Ehrl übernahm 2010 zunächst kommissarisch die Leitung des Dekanates Schwabach, 2011 wurde er dann erster Dekan des neuen Dekanates Roth-Schwabach. „Er ist ein aufgeschlossener, im Leben stehender, kommunikationsfreudiger und teamorientierter Priester und Seelsorger, der mit sichtbarer Freude und hohem Engagement Priester und Seelsorger ist“, sagte Harrer.

Domkapitular Leodegar Karg, geboren 1940 in Hainsberg, war nach seiner Weihe Kaplan in Neumarkt/Zu Unserer Lieben Frau. Ab 1980 war er Kreisjugendseelsorger im Landkreis Eichstätt und betreute zugleich die Pfarrei Schelldorf. 1985 wurde Karg Diözesanjugendseelsorger und Domvikar. 1989 ernannte ihn der Bischof zum Domkapitular und Seelsorgeamtsleiter. Von 1997 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im September 2010 war er Finanzdirektor der Diözese, seit 1997 betreut er als Pfarradministrator die Pfarrei Bergen. Karg zeichne sich durch „eine ganz praktische auf die Menschen zugehende Seelsorge- und Verkündigungstätigkeit“ aus, so Domdekan Harrer. „Fleißig und ohne große Geräusche vollzieht er den priesterlichen Dienst.“



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.