Zum Inhalt springen
27.03.2006

„Die Fülle des Lebens teilen“ - Misereor-Kollekte am 5. Fastensonntag

Eichstätt. (pde) - Um Unterstützung der Misereor-Fastenaktion und damit um Solidarität mit den Armen in Afrika, Lateinamerika und Asien bittet der Eichstätter Diözesanadministrator Dompropst Johann Limbacher in einem gemeinsam mit allen deutschen Bischöfen unterzeichneten Aufruf. „Die Fülle des Lebens teilen“ steht als Leitwort über der Misereor-Fastenaktion 2006.

In der diesjährigen Aktion setzt sich Misereor besonders für Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau ein. In vielen Teilen der Erde sei vor allem Frauen ein Leben in Würde versagt. Sie tragen häufig eine doppelte Last: die Sorge für die Familie und für das Einkommen. Besonders gefährdet sei ihre Gesundheit. „Wenn Frauen und Männer Hand in Hand arbeiten, sind Schritte aus der Armut am größten. Das erfahren die Armen in den Misereor-Projekten in Lateinamerika, Afrika und Asien.“

Die Misereor-Fastenkollekte erfolgt in den katholischen Gemeinden bei den Gottesdiensten des fünften Fastensonntags am 1. und 2. April. Im vergangenen Jahr wurden im Bistum Eichstätt im Rahmen der Misereor-Fastenaktion 561.436,87 Euro gespendet.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.