Zum Inhalt springen
11.04.2020

Das Leben auch in Krisenzeiten feiern – Predigt zur Osternacht von Bischof Gregor Maria Hanke

Eichstätt. (pde) – Das Leben feiern, das Christus schenkt, trotz der aktuellen Coronakrise – das ist der Osterwunsch von Bischof Gregor Maria Hanke in diesem Jahr. Gerade in diesen Wochen spürten die Menschen viele Ängste – Angst vor Krankheit, Einsamkeit oder der ökonomischen Zukunft, so Bischof Hanke in seiner Predigt bei der Feier der Osternacht. Solche Krisen, Tod und Leid könnten eine Nachterfahrung für die Menschen sein. „Die Osternacht spricht in diese Nachterfahrung die Einladung aus, nicht zu verzagen, nicht zu resignieren und schon gar nicht zu verzweifeln, sondern sich dem liebenden Gott anzuvertrauen. Er bietet seine Kraft an, um über erlittene Grenzen des Lebens hinwegzuschauen.“

Wie die Osterkerze als Symbol für Christus Licht ins Dunkel der Osternacht bringt, lud Bischof Hanke die Gläubigen ein, das Licht von Christus zu empfangen und es im Leben zu entzünden: „Die Liebe Gottes ist es, die leuchtet, die sich in der Auferstehung des Herrn manifestiert hat.“

Bischof Hanke wünschte den Gläubigen ein frohes Leben, das sie in der Osterzeit feiern sollten – zu Hause, in ihrer Gemeinschaft oder in der Familie.

Die Osternacht feierte Bischof Gregor Maria Hanke aufgrund der Coronapandemie in der Hauskapelle des Bischofshauses. Sie wurde von der Diözese Eichstätt für die Gläubigen live auf der Webseite des Bistums und den sozialen Medien übertragen.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.