Zum Inhalt springen
25.11.2018

„Christus in dieser Kirche sehen“: Hirtenwort von Bischof Gregor Maria Hanke

Johannes der Täufer verweist auf Christus, das Lamm Gottes. Gotische Darstellung im Dom zu Eichstätt. pde-Foto: Norbert Staudt.

Eichstätt. (pde) – Bischof Gregor Maria Hanke ruft die Gläubigen im Bistum Eichstätt dazu auf, sich angesichts einer Kirche, die „durch verschiedene Krisen und Skandale verbeult“ erscheint, nicht entmutigen zu lassen. Sein Hirtenwort zum Beginn der Adventszeit wurde am letzten Sonntag des Kirchenjahres, dem Christkönigsfest (25. November) in den Kirchen der Diözese verlesen.

Durch menschliches Versagen und Sünde stehe die Kirche entzaubert da und ihre Armseligkeit sei für alle sichtbar. Ein Blick auf das Leben Jesu zeige jedoch, dass Kirche sein nicht zwangsläufig Ansehen und Erfolg bedeutet. „Dabei kommt es auf das richtige Sehen an: Im Gleichnis vom barmherzigen Samariter wird deutlich, dass es nicht auf diejenigen ankommt, die fixiert auf den Tempel zueilen, aber blind für den Nächsten sind.“ Das gesamte pastorale Wirken, aber auch das Miteinander in Ehe und Familie sowie in der Pfarrgemeinde erhalte durch diese „neue Sehkraft“ eine tiefere Bedeutung.

Der Blick auf das Weihnachtsfest, auf das sich die Kirche in der Adventszeit vorbereitet, unterstreiche diese Sicht: Gott wir als hilfloses und ohnmächtiges Kind in der Armseligkeit des Stalls von Bethlehem Mensch.

Oft seien es kleine und unscheinbare Dinge, in denen Gottes Gegenwart im Alltag zu sehen ist. „Das Wesentliche kann sich oft im Kleinen ereignen, vielleicht in einer Begegnung, im Gespräch, in einem guten und offenen Wort, in einem Zeichen, auch in einer Zumutung oder im Gebet.“ Die Erfahrung der Gegenwart Gottes im Kleinen und Unscheinbaren gibt nach den Worten des Eichstätter Bischofs „Grund zur Freude.“

Obwohl sich Priester und Laien mit großem persönlichen Einsatz in den Pfarreien, Gremien und Verbänden engagieren, müssten sie den Rückgang der kirchlichen Praxis erleben. Stellvertretend für alle, die sich täglich auf vielfältige Weise ehren- und hauptamtlich in der Pastoral und den caritativen und pädagogischen Einrichtungen engagieren, ermuntert Bischof Gregor Maria Hanke die Kirchenverwaltungen, die in der letzten Woche gewählt wurden: „Ihr Einsatz ist nicht umsonst!“

Das Hirtenwort ist unter www.bistum-eichstaett.de/bischof/wortlaut im Wortlaut verfügbar.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.