Zum Inhalt springen
26.02.2008

Christliche Lebensdeutung offensiv den Menschen nahe bringen - Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt berät über inhaltliche Ausrichtung

Klausurtagung

Roland Weeger, Mitarbeiter an der Katholischen Akademie Bayern in München, erarbeitete in Schloss Hirschberg mit den Verantwortlichen der katholischen Bildungswerke des Bistums Eichstätt Zukunftsperspektiven kirchlicher Erwachsenenbildung.

Eichstätt/Beilngries. (pde) – Die kirchlichen Bildungswerke wollen unter Nutzung der jeweiligen Potentiale ihr Profil stärken. Dies wurde bei einer Tagung der Diözesanarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt deutlich. In den Angeboten der Erwachsenenbildung sollen das über Jahrhunderte gewachsene Lebenswissen und die christlichen Formen der Lebensdeutung und Lebensgestaltung noch mehr als bisher zum Tragen kommen. Zugleich gelte es, christlich geprägte Tugenden als Angebot für Individuum und Gesellschaft immer wieder neu zu buchstabieren. Sich als Lernorte in den Regionen besser miteinander zu verknüpfen und die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern zu verstärken, sei gemeinsames Ziel.

Im Mittelpunkt der Tagung stand die künftige Ausrichtung der inhaltlichen Arbeit. Eingeladen hatte Dr. Bertram Blum als Bischöflicher Beauftragter die Vorstände der Katholischen Stadt- und Kreisbildungswerke, die in Schloss Hirschberg zusammenkamen. Nach Abschluss der Strukturplanungen diskutierten sie mit Roland Weeger von der Katholischen Akademie in Bayern die inhaltliche Ausgestaltung ihrer Programme und suchten nach neuen Möglichkeiten der Erwachsenenbildung.

Angesichts von Entwicklungen der Kirchenmitgliedschaft und des Kirchensteueraufkommens werde, so Weeger, die kirchliche Erwachsenenbildung sich neu ausrichten und ihr inhaltliches Profil weiter schärfen müssen. Dies sei in vielen Einrichtungen in letzter Zeit mittels Leitbilder bereits erfolgt. Nunmehr seien konkrete Schritte zur Umsetzung und eine ständige Reflexion erforderlich. Wo die Stärken katholischer Erwachsenenbildung liegen, zeige die Statistik: An erster Stelle ist dies der Bereich der Lebens- und Erziehungsfragen, gefolgt vom Bereich kirchlich-religiöser Fragestellungen und vom Bereich Kunst und Kultur. Katholischer Erwachsenenbildung gehe es nicht in erster Linie um praktisch verwertbares Wissen, sondern um die Ausrichtung des persönlichen und gesellschaftlichen Lebens, um Orientierung und Einstellungsänderungen.

Bayernweit nehmen an den 20.000 Veranstaltungen dieser drei Bereiche pro Jahr rund 600.000 Teilnehmer teil. Sie erwarten, dass die inhaltliche Arbeit kirchlicher Werke von einem klar erkennbaren Standpunkt aus betrieben wird, dem ganzheitlich ausgerichteten christlichen Menschenbild. „Wenn es beispielsweise um den interreligiösen Dialog geht, um Fragen von Migration und Integration, um Familienbildung oder auch um den Umgang mit Bildungsbenachteiligung, sind die Erwartungen gerade an kirchliche Bildungsträger groß“, betonte Weeger. „Vielleicht liegt die Zukunft in Kompetenzzentren, deren Arbeitsschwerpunkte Sozialethik, Bildungsberatung sowie Senioren- und Familienbildung sein könnten“, fasste Weeger die Diskussion in einer Art Vision zusammen.

Bei der den Regularien gewidmeten Mitgliederversammlung berichteten der Vorsitzende Felix Birnthaler und der Diözesanbeauftragte Dr. Blum über die vom Bistum Eichstätt beschlossene neue Struktur der Erwachsenenbildung. Ab 2009 wird es in der Fläche drei Geschäftsstellen geben, die sich die sechs Bildungswerke mittels Kooperationsverträge teilen: Eichstätt, Neumarkt und Herrieden; in Ingolstadt werden sich verschiedene kirchliche Einrichtungen und das dortige Bildungswerk eine gemeinsame Geschäftsstelle teilen. Verabschiedet wurde der Geschäftsführer Deocar Bösendörfer vom Kreisbildungswerk Ansbach-Land, dessen Freistellungsphase der Altersteilzeit demnächst beginnt. Um nach außen einheitlicher aufzutreten und besser wirken zu können, werden sich die Bildungswerke des Bistums in „KEB – Katholische Erwachsenenbildung“ mit dem Zusatz der jeweiligen Region umbenennen.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.