Zum Inhalt springen
22.11.2012

Chorwochenenden mit großem Zuspruch auf Schloss Hirschberg

Ungebrochen groß ist der Zulauf zu den kirchenmusikalischen Arbeitstagungen, die seit 45 Jahren im Bistumshaus Schloss Hirschberg stattfinden.

Beim Gottesdienst mit Generalvikar Dompropst Isidor Vollnhals in der Marienkapelle von Schloss Hirschberg wurde die neue „Missa pro pace“ von Domkapellmeister Christian Heiß uraufgeführt.

Eichstätt. (pde) – Ungebrochen groß ist der Zulauf zu den kirchenmusikalischen Arbeitstagungen, die seit 45 Jahren im Bistumshaus Schloss Hirschberg stattfinden. An zwei Novemberwochenenden kamen in diesem Jahr wieder insgesamt fast 200 Chorsängerinnen und Chorsänger beziehungsweise Chorleiterinnen und Chorleiter aus dem ganzen Bistum Eichstätt zu den Veranstaltungen des Amtes für Kirchenmusik.

Unter Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß und Mitarbeit von Michael Routschka und Markus Rupprecht wurde neue Chorliteratur vorgestellt und gemeinsam erarbeitet. Im abschließenden Gottesdienst wurde unter anderem die von Christian Heiß neu komponierte „Missa pro pace“ für Chor und Bläser uraufgeführt. Dompropst em. Johann Limbacher und Generalvikar Dompropst Isidor Vollnhals bedankten sich für das große Engagement der ehrenamtlichen Musiker und ermunterten sie weiterhin zum gesungenen Lob Gottes. Auch im kommenden Jahr finden die Chorwochenenden statt. Weitere Informationen unter „www.bistum-eichstaett.de/kirchenmusik/fortbildung“.

Bildergalerie



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.