Zum Inhalt springen
23.07.2012

Bistum Eichstätt hält Verbindung zum senegalesischen Bistum Tambacounda aufrecht

Bei einem Treffen zwischen Domkapitular Josef Blomenhofer und Abbe Marcel Keita, aus dem Bistum Tambacounda, sicherte Blomenhofer eine Förderung durch das Bistums Eichstätt für die Diözese Tambacounda zu.

Maria Weidenhiller (KLB), Domkapitular Blomenhofer, Abbe Marcel Keita, Katja Nikles (Übersetzerin), Gerhard Rott (Referat Weltkirche), Michael Graml (Vorsitzender des KLB-Parternschaftsgremiums)

Maria Weidenhiller (KLB), Domkapitular Josef Blomenhofer, Abbe Marcel Keita, Katja Nikles (Übersetzerin), Gerhard Rott (Referat Weltkirche), Michael Graml (Vorsitzender des KLB-Parternschaftsgremiums) pde-Foto: Dr. Peter Ulrich

Eichstätt/Tambacounda. (pde) – Bei einem Treffen zwischen Domkapitular Josef Blomenhofer, Bischöflicher Beauftragter für Weltkirche und Abbe Marcel Keita, aus dem Bistum Tambacounda (Senegal), sicherte Blomenhofer eine projektbezogen, kontinuierlichen Förderung durch das Bistums Eichstätt für die Diözese Tambacounda zu. Besonders das christlich-muslimische Zusammenleben soll dabei eine Rolle spielen. Keita besucht das Bistum Eichstätt im Rahmen der Partnerschaft, die die Katholische Landvolk Bewegung (KLB) mit der Vereinigung der ländlichen Bevölkerung in der Diözese Tambacounda unterhält. Er studiert gegenwärtig in Rom im zweiten Jahr Kirchenrecht und wird nach zwei weiteren Semestern in seine Heimat zurückkehren.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.