Zum Inhalt springen
01.03.2011

Bistum Eichstätt bietet Kreuzwegmeditationen zur Fastenzeit an

„Auf Kreuzwegen durch die Fastenzeit“ heißt eine Video-Reihe, die das Bistum Eichstätt von Aschermittwoch bis Palmsonntag auf seiner Internetplattform veröffentlicht.

Kreuzwege

Kreuzweg in der Franziskaner-Basilika zu Ingolstadt – hier wurde 1728 die Tradition der Kreuzwegandachten im Bistum Eichstätt eingeführt

Kreuzwege

Der 2010 eingeweihte Kreuzweg am Kalvarienberg in Greding wurde vom Eichstätter Künstler Rupert Fieger gestaltet und verbindet landschaftliche Schönheit mit künstlerischem Anspruch

Eichstatt. (pde) – „Auf Kreuzwegen durch die Fastenzeit“ heißt eine Video-Reihe, die das Bistum Eichstätt von Aschermittwoch bis Palmsonntag auf seiner Internetplattform veröffentlicht. Damit wollen die Autoren Impulse aus der Kunst für die Fastenzeit vermitteln und Menschen motivieren, die vorgestellten Wege zu gehen und sich mit dem Passionsthema aus verschiedenen Perspektiven auseinanderzusetzen.

Vorgestellt werden drei Kreuzwege im Freien (am Frauenberg in Eichstätt, am Kalvarienberg in Greding und am Herz-Jesu-Berg in Velburg) und drei in Kirchen (in der Franziskaner-Basilika zu Ingolstadt, in der St. Bonifatius-Kirche in Dietenhofen und in der Kirche „Vierzehn Nothelfer“ zu Wasserzell bei Eichstätt) sowie der Passionszyklus des Eichstätter Malers und Theologen Stefan Weyergraf gen. Streit, der auch den diesjährigen bundesweiten Ökumenischen Kreuzweg der Jugend gestaltet.

Die achtteilige Video-Reihe wurde von der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bistums in Zusammenarbeit mit dem Diözesanmuseum, der Medienzentrale, dem Amt für Kirchenmusik und Radio K1 produziert. Kunsthistorikerin Claudia Grund liefert den kunstgeschichtlichen Hintergrund. Drei Eichstätter Künstler erläutern die von ihnen gestalteten Kreuzwege. Bei den anderen vier Kreuzwegen treten Geistliche vor die Kamera und geben Impulse zum Gehen des Leidensweges Christi.

Nach einem Einführungsfilm zum Thema Kreuzwege am 1. März folgen ab Aschermittwoch sieben Kurzfilme von je ca. 5 Minuten, die auf „www.bistum-eichstaett.de/kreuzwege“ veröffentlicht werden. Dort und in der Kirchenzeitung für das Bistum Eichstätt werden zudem Texte, Bilder und weitere Information zur Serie publiziert. Eine Zusammenfassung sendet Radio K1 als Hörfunkbeitrag in der Karwoche. Für Gehörlose gibt es eine Version der Videos in Gebärdensprache. Die diözesane Medienzentrale stellt die Videos unter „www.medienzentralen.de“ zum Download für die Verwendung in Pastoral und Bildung zur Verfügung.

Die Reihe der Kreuzwegmeditationen wird auch am 13. März in der Sendung „Kirche in Bayern“ vorgestellt. Die Sendung ist auf verschiedenen Lokalprogrammen zu folgenden Zeiten zu empfangen: 20.15 Uhr INTV (der Infokanal Ingolstadt), 14.00, 18.30, 20.30, 22.30 Uhr TVF (Franken TV), 20.30 Uhr und 23.30 OTV (Oberpfalz TV) sowie um 20.00 Uhr und 23.00 Uhr über Astra Digital auf der Frequenz von ONTV (Digitales Fernsehen für Oberpfalz und Niederbayern).



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.