Zum Inhalt springen
27.06.2016

Bischof Dabre aus Poona zu Besuch in Eichstätt

Besuch von Bischof Dabre

Bischof Gregor Maria Hanke übereicht Bischof Thomas Dabre ein Gemälde aus Acryl, das den heiligen Willibald zeigt, gemalt von dem Künstlerehepaar Traudl und Konrad Müller aus Ingolstadt (rechts). In der Mitte: Gerhard Rott vom Referat Weltkirche, das für die Partnerschaft zuständig ist. pde-Foto: Daniela Olivares

Eichstätt/Pune. (pde) – Bischof Thomas Dabre aus der indischen Partnerdiözese Poona war einige Tage in Eichstätt zu Gast. Anlass war das 60-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen den Bistümern Eichstätt und Poona.

Bereits im Januar war der Eichstätter Bischof Bischof Gregor Maria Hanke in Indien, nun fand der Gegenbesuch statt. Auf dem Programm von Bischof Dabre standen unter anderem Besuche der Mittelschule Eichstätt-Schottenau und der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der ehemaligen Maria-Ward-Schule sowie die Feier verschiedener Gottesdienste. „Diese Tage in Eichstätt waren für mich eine bereichernde Erfahrung. Ich bin Gott dankbar für die Partnerschaft mit Eichstätt“, sagte Bischof Thomas Dabre am Ende seines Besuches.

Vor 60 Jahren wurde die Partnerschaft von den Bischöfen Andrew D´Souza und Bischof Joseph Schröffer ins Leben gerufen und zählt damit zu den ersten, die in Deutschland geschlossen wurden. Weitere Informationen unter “www.bistum-eichstaett.de/poona“.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.