Zum Inhalt springen
17.07.2017

Beauftragung zum Religionsunterricht: Missiofeier in Ingolstadt

Im Auftrag des Bischofs überreichte der Schulreferent des Bistums Eichstätt, Diakon Dr. Peter Nothaft (zweiter von rechts) die Urkunden in einer Eucharistiefeier, die von Domvikar Christoph Wittmann, Mentorat (erster von links) zelebriert wurde. Von der Schulabteilung der Diözese war Studiendirektor Richard Baumeister (dritter von rechts) vertreten, vom Mentorat Hans Iberl (vierter von links) sowie vom staatlichen Studienseminar der Seminarvorstand Oberstudiendirektor Gerhard Maier (erster von rechts) und Seminarleiter Studiendirektor Franz Hertle (zweiter von links). pde-Foto: Schulabteilung

Eichstätt/Ingolstadt. (pde) – Fünf Referendarinnen des Studienseminars Katholische Religionslehre des Christoph-Scheiner-Gymnasiums Ingolstadt hat der Schulreferent des Bistums Eichstätt, Diakon Dr. Peter Nothaft, im Auftrag des Eichstätter Bischofs Gregor Maria Hanke die „Missio Canonica“ verliehen. Außerdem wurde eine staatliche Lehrkraft der Beruflichen Oberschule in Ingolstadt beauftragt, die sich über das Studium des Erweiterungsfaches nachqualifiziert hatte. Die „Missio Canonica“ ist die offizielle kirchliche Lehrbeauftragung zur Erteilung des katholischen Religionsunterrichts.