Zum Inhalt springen
20.07.2020

Ausbildung zum nebenberuflichen Kirchenmusiker: Bistum Eichstätt bietet neue Kurse an

Das Orgelspiel ist ein wichtiger Teil innerhalb der Ausbildung zum Kirchenmusiker. pde-Foto: Norbert Staudt

Eichstätt. (pde) – Zu Beginn des nächsten Schuljahres startet das Bistum Eichstätt die neuen Kurse für die Ausbildung zum nebenberuflichen Kirchenmusiker. In wöchentlichem Einzelunterricht bei den Regionalkantoren der Diözese und monatlichen Samstagskursen im Amt für Kirchenmusik werden Interessierte zum selbstständigen kirchenmusikalischen Dienst in einer Pfarrgemeinde befähigt. Mit Abschluss der Ausbildung erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Qualifikation als D- oder C-Kirchenmusiker.

Alternativ besteht die Möglichkeit, sich als diözesan geprüfter Chorleiter oder Organist ausbilden zu lassen. Organisten, deren Ausbildung bereits länger zurückliegt, können in einer zeitlich begrenzten Fortbildung ihre Orgelkenntnisse auffrischen und intensivieren. Ergänzt wird das Ausbildungsangebot des Amtes für Kirchenmusik durch einen Basis-Orgelunterricht, bei dem Grundkenntnisse im Orgelspiel vermittelt werden.

Weitere Informationen sind beim Amt für Kirchenmusik unter Tel. (08421) 50-861, den Regionalkantoren der Diözese Eichstätt oder unter www.bistum-eichstaett.de/kirchenmusik/ausbildung erhältlich. Eine Anmeldung ist bis zum 1. September 2020 möglich.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.