Zum Inhalt springen
08.11.2019

Amtswechsel bei der Caritas: Alfred Rottler neuer Präses

Foto: Dompropst Alfred Rottler wurde feierlich in das Amt des Caritas-Präses eingeführt. (v.l.: Alfred Frank, Alfred Rottler, Bischof Gregor Maria Hanke, Franz Mattes und Josef Schmidramsl, Vorsitzender des Caritasrats). pde-Foto: Fabian Gentner

Eichstätt. (pde) – Dompropst Alfred Rottler wurde im Rahmen eines Festaktes mit dem Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke feierlich in sein neues Amt als Caritas-Präses eingeführt. Rottler ist damit Nachfolger von Domkapitular Franz Mattes, der nach sechs Jahren als Caritas-Präsident und einem Jahr als ehrenamtlicher Präses der Caritas endgültig in den Ruhestand geht. Bischof Hanke wünschte Alfred Rottler viel Erfolg in seinem neuen Amt als neuer Präses und dankte Domkapitular Franz Mattes für seinen jahrelangen Einsatz beim Sozialverband. Er würdigte sein großes Engagement bei der Mitentwicklung des neu geschaffenen Amtes des Präses. Caritas-Direktor Alfred Frank überreichte Mattes zum Abschied das Goldene Ehrenzeichen des Deutschen Caritas-Verbandes.

Alfred Rottler war bisher Leiter der Hauptabteilung Seelsorge/Weiterbildung, später umbenannt in Hauptabteilung Pastoral. In den vergangenen Jahren war er somit verantwortlich für verschiedene pastorale Initiativen wie die Neuordnung der Dekanate und der Pastoralräume sowie die Gestaltung der Willibaldswoche. Als neuer Caritas-Präses nimmt Rottler an den Treffen des Vorstands teil, besitzt jedoch kein Stimmrecht. Der Präses ist vielmehr geistlicher Vorsteher des Sozialverbands. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Seelsorge, Liturgie und die damit verbundene Weiterentwicklung des christlich-katholischen Profils der Caritas.