Zum Inhalt springen

Partnerschaften von Gruppen und Verbänden

Viele Gruppen und Verbände, die auf Bistumsebene organisiert sind, haben internationale Kontakte bzw. Partnerschaften:

Unterricht im Senegal. Foto: Michael Schmidpeter
  • Partnerschaft der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) der Diözese Eichstätt mit der Diözese Tambacounda im Senegal. Ziel dieser Partnerschaft ist das gegenseitige Kennen- und Voneinanderlernen. Darüber hinaus fördert die KLB den Bau von Brunnen- und Gartenanlagen, die Ausbildung von Handwerkern, den Aufbau von örtlichen Genossenschaften und die Errichtung von Gesundheitseinrichtungen. Seit Beginn der Partnerschaften unterstützt die KLB auch die jungen Kirchen im Senegal.
  • Das Kolpingwerk im Bistum Eichstätt unterhält seit 1988 eine partnerschaftliche Beziehung zum Obra Kolping del Peru (e-mail: kolping(at)infoweb.com(dot)pe). Dabei geht es vor allem um die finanzielle Unterstützung der im gleichen Jahr gegründeten Kolpinggruppen in Peru. Haupttätigkeitsfeld sind die berufliche Bildung von Jugendlichen und die Entwicklung verbandlicher Strukturen. Seit 2015 bemüht sich der Diözesanverband um den Aufbau einer Partnerschaft mit dem Kolpingwerk Togo.
  • Der KDFB Diözesanverband unterstützt seit 2002 das Projekt „La Samaritaine“ in Burundi. Im Vordergrund steht hier die Hilfe zur Selbsthilfe. Frauen lernen in einem Begegnungszentrum für Frauen das Nähen und Schneidern und können so den eigenen und den Lebensunterhalt ihrer Familie sichern. Im Rahmen der Bistumspartnerschaft haben sich die KDFB-Mitglieder zudem finanziell sehr stark für die Förderung des Frauenprojektes "Chetna" in Poona engagiert.

Eine Gruppe Fachkräfte aus Ghana besucht im August 2015 das Bistum Eichstätt. Foto: Christoph Raithel
  • BDKJ-Ghana: "Die erste Begegnung mit dem Land Ghana hatten wir im März 1997, als Bischof Charles Palmer-Buckle aus Ghana angesichts der bundesweiten Eröffnungsaktion von Misereor in Eichstätt anwesend war. Seine unkomplizierte Art machte uns neugierig auf sein Heimatland".

    Lesen Sie mehr über die Entwicklung seit damals, die Ziele der Partnerschaft und den dialogisch ausgearbeiteten Partnerschaftsvertrag unter www.bdkj-eichstaett.de

Ziegenprojekt in Nyeri/Kenia. Foto: Andreas Holl
  • Die KAB (Katholische Arbeitnehmerbewegung) unterhält seit 2010 eine intensive Partnerschaft mit einer christlichen Arbeitnehmerorganisation in Kenia. Mehr Infos bei der KAB
  • Die Mitglieder der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) sind nicht nur Teil einer großen Gemeinschaft in Deutschland. Sie gehören zugleich der Weltpfadfinderbewegung an und sind damit international orientiert. Rund 30 Millionen Pfadfinderinnen und Pfadfinder leisten wie die DPSG weltweit Dienst am Nächsten. Die Internationale Arbeit ist eine tragende Säule des Verbandes. Internationale Begegnungen bereichern das Verbandsleben. Deswegen unterhält der DPSG Diözesanverband Eichstätt seit 2002 eine feste Partnerschaften mit den girl guides der Regionen Rustenburg und Johannesburg in Südafrika. Diese Partnerschaften ist über die Jahre gewachsen und wird durch den AK Südafrika getragen. Inhalt der Partnerschaften ist nicht nur das gegenseitige Kennenlernen und der Austausch über fremde Kulturen, sondern auch die solidarische Hilfe für die girl guides in Südafrika.
  • Verbindungen bestehen seit 1997 auch zwischen Pax Christi und dem Projekt „Mirna Luka“ in Banja-Luka/ Bosnien-Herzogowina.