Zum Inhalt springen

Adveniat-Aktion 2016: Bedrohte Schöpfung – bedrohte Völker

Eindrücke aus dem Beispielland Ecuador. pde-Foto: Achim Pohl/Adveniat
Eindrücke aus dem Beispielland Ecuador. pde-Foto: Achim Pohl/Adveniat
Eindrücke aus dem Beispielland Ecuador. pde-Foto: Achim Pohl/Adveniat
Eindrücke aus dem Beispielland Ecuador. pde-Foto: Achim Pohl/Adveniat

Die Adveniat-Weihnachtsaktion ist die Kampagne der katholischen Kirche in Deutschland während der Adventszeit. In Zusammenarbeit mit den Bistümern Deutschlands weist das Lateinamerika-Hilfswerk auf die Nöte der Armen und Benachteiligten in Lateinamerika und der Karibik hin und wirbt um Spenden.

Schützt unser gemeinsames Haus

Unter dem Motto "Schützt unser gemeinsames Haus" setzt sich das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat mit seiner Weihnachtsaktion 2016 besonders für die Zukunft der bedrohten Völker und der bedrohten Schöpfung des Amazonasgebietes ein. Denn der Klimawandel, die rücksichtslose Ausbeutung von Rohstoffen, Wasserkraftwerke sowie gigantische Soja-, Zuckerrohr- und Palmölplantagen zerstören die Lebenswelt der ursprünglichen Völker Amazoniens.

Aufruf von Bischof Hanke zur Adveniat-Kollekte

Bischof Gregor Maria Hanke. Foto: pde

Zur Unterstützung der Aktion Adveniat hat Bischof Gregor Maria Hanke aufgerufen. „Mit der Adveniat-Kollekte am Weihnachtsfest können wir Verantwortung übernehmen und die Arbeit der Kirche in Lateinamerika und der Karibik unterstützen“, heißt es im Aufruf, den der Eichstätter Bischof mit allen deutschen Bischöfen an die Gläubigen richtet. mehr...

Bischof Rafael Cob aus Ecuador zu Gast im Bistum Eichstätt

Bischof Rafael Cob. pde-Foto: Achim Pohl/Adveniat

In der Adventszeit sind Adveniat-Partnerinnen und Adveniat-Partner aus Ecuador, Peru und
Brasilien in den deutschen Bistümern unterwegs. Ins Bistum Eichstätt kam Mons. Rafael Cob García, Bischof von Puyo in Ecuador. Neben der Pastoral Indígena, für die er sich einsetzt, unterstützt er das "rebellische Dorf", dem das Unvorstellbare gelang: Es klagte gegen die Erdölförderung und gewann den gerichtlichen Entscheid. Mehr über den Adveniat-Gast | Audio-Nachbericht

Petition für Indigene im Amazonasgebiet

Ein Angehöriger der Yanomami. pde-Foto: Jürgen Escher/Adveniat

Die Yanomami sind durch illegalen Goldabbau in ihrem Gebiet bedroht. Deshalb schlägt der Indigenen-Missionsrat Cimi in Brasilien Alarm. Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat bittet um Unterschriften für eine Online-Petition, um die verbliebenen 17.000 Yanomami Brasiliens und ihre Lebenswelt wirksam zu schützen. Zur Petition | Blog



Adveniat - Aktion 2016

Die Adveniat-Weihnachtsaktion 2016 zeigt die Bedrohungen und die Hoffnungen am Beispiel der Amazonasregionen in Ecuador, Peru und Brasilien. Mehr über die Aktion 2016

Adveniat - Logo

Die traditionelle Weihnachtskollekte, die am 24. und 25. Dezember in allen katholischen Kirchen Deutschlands stattfindet, ist für Adveniat und die Hilfe für die Menschen in Lateinamerika und der Karibik bestimmt. Mehr über Adveniat