Zum Inhalt springen

Fastenzeit - Zeit für mich

Krreuzweg Altenfelden; Foto: Anika Taiber-Groh

Die 40-tägige Fastenzeit ist für die Christen die Vorbereitungszeit auf Ostern. Der biblische Hintergrund für die Dauer der Fastenzeit ist das 40-tägige Fasten von Jesus in der Wüste. Richtig fasten heißt, auf Nahrung zu verzichten. Mittlerweile gibt es jedoch viele Formen, den persönlichen Verzicht zu gestalten: Weglassen, was Spaß macht, das Auto stehen lassen oder auch mal Fernseher oder Handy ausschalten. Fasten ist aber nicht nur der Verzicht auf irgendetwas, sondern auch für etwas anderes. Sich von den eigenen Bedürfnissen zu befreien, schärft die Sinne für die Anderen und auch für Gott. Auf dieser Seite haben wir ganz unterschiedliche Formen gesammelt, wie man diese Zeit vor Ostern für sich persönlich gestalten kann.

Angebote des Exerzitienreferats

Symbolbild Hand; Foto: Anika-Taiber-Groh

Mit seinen vielfältigen Angeboten unterstützt das Exerzitienferat jeden einzelnen, als Christin oder Christ den eigenen Glauben zu leben. Gerade die Fastenzeit bietet die Gelgenheit, inne zu halten und sich neu auszurichten. In Stille und Gebet kann man deutlicher hören, was Gott heute einem sagen möchte. Impulse zur Fastenzeit | Geistliche Begleitung | Veranstaltungen und Termine

Mit WhatsApp Gott nahe kommen: "Einfach gemeinsam beten"

Logo: Gemeinsam beten

Seit wenigen Wochen gibt es ein neues Gebetsnetzwerk mit dem Namen „einfach gemeinsam beten“. Die Initiative will jungen Christen im gesamten deutschsprachigen Raum eine Hilfestellung für ihr persönliches Gebetsleben bieten und sie dabei untereinander vernetzen. Dazu werden täglich Gebetsimpulse über das soziale Netzwerk „WhatsApp“ an Jugendliche verschickt. Hörfunk-Beitrag

Atem holen - Kloster auf Zeit

Gebet; Foto: Geraldo Hofmann

In vielen Klöstern in Deutschlands sind alle ernsthaft Suchenden zum Mitleben willkommen, die in einer vom Gebet getragenen Atmosphäre der Ruhe und klösterlichen Gemeinschaft zu sich selbst finden und Gott näher kommen wollen. Die deutsche Ordensobernkonferenz bietet die Möglichkeit, gezielt in einer Auswahl von klösterlichen Niederlassungen zahlreicher Männerorden und Frauenorden in Deutschland zu suchen. Angebote

Die Misereor-Fastenaktion 2017

Die Misereor-Fastenaktion

Burkina Faso, eines der ärmsten Länder der Welt, steht im Mittelpunkt der Misereor–Fastenaktion 2017. Unter dem Motto „Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen.“ stellt das Bischöfliche Hilfswerk Misereor Menschen vor, die ideenreich und mit neuen Methoden höhere Einkommen erwirtschaften und damit die Ernährung und Versorgung für sich und ihre Familien sicherstellen. mehr...

Fastenserie: Kreuzwege im Bistum Eichstätt

Kreuzweg in Aschbuch. pde-Foto: Anika Taiber-Groh

In katholischen Kirchen sind sie Tradition: Kreuzwege. Aber auch in einzelnen evangelischen Kirchen gibt es sie. Die Fastenserie stellt Beispiele aus dem Bistumsgebiet vor - in evangelischen und in katholischen Kirchen. Die zweite Folge beschäftigt sich mit dem Kreuzweg in der katholischen Kirche St. Ägidius in Aschbuch bei Beilngries. Zur Serie

Umkehr und Erneuerung

pde-Foto: Anika Taiber-Groh

An den Beginn der Reformation erinnert Bischof Gregor Maria Hanke in seinem Hirtenwort zur Fastenzeit. Das Gedenken an den Reformationsbeginn vor 500 Jahren macht nach seinen Worten deutlich: Bereitschaft zur Umkehr ist nicht nur für jeden einzelnen Christen, sondern für die ganze Kirche von Bedeutung. mehr... | Im Wortlaut