Zum Inhalt springen
15.05.2017

Eichstätter Domkonzert: „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn

Eichstätt. (pde) – „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn präsentiert der Eichstätter Domchor zusammen mit dem Barockorchester L´Arpa festante im Rahmen der Eichstätter Domkonzerte am Sonntag, 21. Mai. Die Aufführung mit Solisten, Chor und Orchester bildet den Höhepunkt der diesjährigen Konzertreihe. Seit der Entstehung des Oratoriums im Jahre 1797 zählt die Komposition zu den erfolgreichsten Werken der Musikgeschichte.

Das Barockorchester L´Arpa festante verwendet je nach Entstehungszeit der aufgeführten Werke das passende Original-Instrumentarium und kann so die Klangfarben der Werke originalgetreu nachzeichnen. Mit Anna Nesyba (Sopran), Johannes Strauß (Tenor) und Uwe Schenker-Primus (Bass) konnten für dieses Konzert renommierte Solisten gewonnen werden. Es singt der Eichstätter Domchor, die Leitung hat Domkapellmeister Christian Heiß. Beginn ist um 19 Uhr im Eichstätter Dom.

Die musikalische Darstellung des Schöpfungsgeschehens gelang Haydn mit solcher Überzeugungskraft, dass das Werk schon kurz nach den ersten Wiener Aufführungen in den wichtigsten Musikzentren Europas zu hören war. Bis heute steht „Die Schöpfung“ weltweit auf Konzertprogrammen in Kirchen und Konzertsälen.

Karten sind an der Abendkasse zu 15 Euro, ermäßigt 10 Euro, ab 18 Uhr im Vorraum zum Willibaldschor des Doms erhältlich. Weitere Informationen erteilt das Amt für Kirchenmusik unter Tel. (08421) 50-931, E-Mail: kirchenmusik(at)bistum-eichstaett(dot)de und unter www.eichstaetter-dommusik.de/domkonzerte.