Zum Inhalt springen

Gottrede in heutiger Literatur

23. Februar 2018   - 24. Februar 2018 Beginn: 14.30 Uhr

Literarische Texte können den Religionsunterricht enorm bereichern. Die Tagung greift die Tradition der literarischen Behandlung der Gottesfrage bzw. der zerbrechenden Gottesgewissheit auf. Sie stellt sich der Frage, ob, wo und wie SchriftstellerInnen in ihrer sprachlichen Annäherung an die Gottesfrage Vorbild oder Hilfestellung dafür geben, wie TheologInnen und ReligionspädagogInnen ihrerseits im Unterricht angemessen und wirkungsvoll von und zu Gott sprechen können.

Der Blick auf Beispiele aus der zeitgenössischen Literatur will neue Perspektiven erschließen und Anregungen und Modelle liefern, die deutlich machen, wie ein hermeneutisch und didaktisch verorteter Einsatz literarischer Texte im Religionsunterricht gelingen kann.

Referenten
Prof. em. Dr. Erich Garhammer
StRin Alexandra Oguntke

Termin
Freitag, 23. Februar 2018, 14.30 Uhr
bis Samstag, 24. Februar 2018, 12.00 Uhr

Ort
Tagungshaus Schloss Hirschberg, Hirschberg 70, Beilngries

Leitung
Richard Baumeister, Dipl.-Theol., M.A. Studiendirektor i.K.

Anmeldung bis spätestens 16. Februar 2018